merken
PLUS Feuilleton

Wer wird neuer Intendant der Semperoper?

Die Führung von Oper und Orchester wird in drei Jahren ausgetauscht. Zu Beginn der neuen Spielzeit soll der neue Intendant feststehen.

Die Sächsische Staatsoper Dresden plant für eine neue Ära.
Die Sächsische Staatsoper Dresden plant für eine neue Ära. © Sven Ellger

Dresden. Der künftige Intendant der Semperoper soll in wenigen Wochen gefunden werden. „Kulturministerin Barbara Klepsch will ihn oder sie zu Beginn der neuen Spielzeit 2021/22 vorstellen“, sagte Sprecher Jörg Förster auf SZ-Anfrage. Eine fünfköpfige Findungskommission arbeite bereits. Die Spielzeit beginnt Ende August.

Der oder die Neue soll ab der Saison 2024/25 den derzeitigen Chef Peter Theiler ablösen. Dieser teilte mit, er blicke mit „großer Freude und Zuversicht“ auf die kommenden drei Jahre. Zudem bot er eine „konstruktive Unterstützung für Herrn Thielemanns kommende Projekte in unserem Haus“ an. Die Entscheidung, die Weichen der Oper für die Zukunft neu zu stellen, könne er nachvollziehen.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Christian Thielemann (r), Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle, und Peter Theiler, Intendant der Semperoper Dresden
Christian Thielemann (r), Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle, und Peter Theiler, Intendant der Semperoper Dresden © dpa

Am Montag hatte die Kulturministerin überraschend verkündet, dass sowohl die Intendanz als auch der Posten des Chefdirigenten Christian Thielemann ab 2024/25 neu besetzt werden sollen. Ziel sei es, unter dem Motto „Perspektive Semper2030“ in den nächsten Jahren, „neue Wege zwischen tradierten Opern- und Konzertaufführungen und zeitgemäßer Interpretation von Musiktheater und konzertanter Kunst“ zu gehen, so die Ministerin.

Weiterführende Artikel

Semperoper: Schweizerin soll Intendantin werden

Semperoper: Schweizerin soll Intendantin werden

Die Schweizerin Nora Schmid soll ab 2024 die Dresdner Semperoper führen. Sie kennt das Haus bestens - und hat einen internationalen Ruf.

Auch die Semperoper braucht Erneuerung

Auch die Semperoper braucht Erneuerung

Die Führung der Semperoper wird ausgetauscht. Damit endet auch die Zeit von Christian Thielemann in Dresden. Eine vernünftige Entscheidung - im Prinzip.

Sachsen verlängert Thielemann-Vertrag nicht

Sachsen verlängert Thielemann-Vertrag nicht

Der Leiter der Sächsischen Staatskapelle wird als Chefdirigent die Semperoper 2024 verlassen. Auch Intendant Peter Theiler wird aufhören. Wie geht es dann weiter?

Über die Pläne wurde die Staatskapelle am Montag von der Ministerin informiert. Laut Ministeriumssprecher war auch Ministerpräsident Michael Kretschmer dabei anwesend, um die Bedeutung des Orchesters bei der Entscheidung zu würdigen. Christian Thielemann selbst und der Orchestervorstand wollten sich auf Nachfragen der SZ auch am Dienstag nicht zu den Vorgängen äußern.

Mehr zum Thema Feuilleton