SZ + Dresden
Merken

Dresdner Bäcker: Der Stollen wird um bis zu 25 Prozent teurer

Bäcker kämpfen mit steigenden Rohstoff- und Energiepreisen. Nicht nur Brot und Brötchen werden teuer, auch für den beliebten Stollen müssen Kunden tiefer in die Tasche greifen.

Von Julia Vollmer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Tino Gierig und Elisabeth Kreuzkamm-Aumüller, Chefin Dresdner Backhaus, bereiten sich auf die Stollensaison vor. Doch für das Weihnachtsgebäck müssen Kunden tiefer in die Tasche greifen.
Tino Gierig und Elisabeth Kreuzkamm-Aumüller, Chefin Dresdner Backhaus, bereiten sich auf die Stollensaison vor. Doch für das Weihnachtsgebäck müssen Kunden tiefer in die Tasche greifen. © Rene Meinig (Archiv)
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!