merken
Dresden

Blutige Auseinandersetzung in Dresden

Ein Mann wird bei einer blutigen Auseinandersetzung in der Johannstadt schwer verletzt. Der Tatverdächtige ist festgenommen.

Am Mittwochabend kam es zu einem Polizeieinsatz in Dresden -Johannstadt, weil auf dem Gehweg mehrere blutige Fußabdrücke zu sehen waren.
Am Mittwochabend kam es zu einem Polizeieinsatz in Dresden -Johannstadt, weil auf dem Gehweg mehrere blutige Fußabdrücke zu sehen waren. © xcitepress/ Christian Essler

Dresden. Am Mittwochabend ist auf der Dürerstraße in Dresden-Johannstadt ein Mann schwer verletzt worden. Er sei vor seinem Wohnhaus aufgefunden worden und musste sofort ins Krankenhaus gebracht werden, so die Polizei. Blutige Fußabdrücke verliefen entlang des gesamten Gehsteigs.

Die Polizei war am Mittwochabend gegen 22 Uhr mit mehreren Fahrzeugen in der Johannstadt im Einsatz. Die Beamten zogen sich Zeugenaussagen zufolge Kettenanzüge über, die vor Stichverletzungen schützen. Die Dresdner Staatsanwaltschaft sowie die Kriminalpolizei Dresden haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei hat diesen Donnerstag einen Tatverdächtigen festgenommen, es handelt sich um einen 20-jährigen Syrer. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar.

Anzeige
Open-Air am Elbufer - Filmnächte Auftakt
Open-Air am Elbufer - Filmnächte Auftakt

Am 01. Juli starten die Filmnächte in die Jubiläumsaktion, mit einem feierlichen Geburtstagsprogramm.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden