merken
Dresden

Dresden: Drogen an Minderjährige verkauft

Eine 15-Jährige musste am Mittwoch ins Krankenhaus gebracht werden. Jemand hatte ihr Ecstasy-Tabletten gegeben.

Die Polizei war am Mittwoch in der Dresdner Neustadt im Einsatz.
Die Polizei war am Mittwoch in der Dresdner Neustadt im Einsatz. ©  Christian Juppe (Archivbild)

Dresden. Im Kampf gegen die Drogenkriminalität in der Dresdner Neustadt hat die Dresdner Polizei am Mittwoch mehrere Menschen kontrolliert.

Im Ergebnis wird gegen eine Personen ermittelt. Dem bislang Unbekannten wird vorgeworfen, Betäubungsmittel an eine Minderjährige gegeben zu haben. Eine 15-Jährige hatte in einer Wohnung Ecstasy-Tabletten bekommen und konsumiert. Aufgrund dessen musste sie mit Vergiftungserscheinungen in ein Krankenhaus gebracht werden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Ein 19-jähriger Deutscher, ein 26-jähriger Tunesier sowie zwei Afghanen (39, 49) müssen sich außerdem wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Sie hatten jeweils geringe Mengen Cannabis und Marihuana bei sich.

Insgesamt kontrollierten die Beamten 26 Menschen, fünf Anzeigen wurden gefertigt. Im Einsatz waren 35 Polizisten. (SZ/sr)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden