SZ + Dresden
Merken

Dresden kann bis zu 3.000 Wohnungen von Vonovia zurückkaufen

Oberbürgermeister Dirk Hilbert und der Wohnungskonzern Vonovia arbeiten an einem großen Deal. Jetzt gibt es Bewegung. Was das für die Mieter bedeutet.

Von Andreas Weller
 4 Min.
Teilen
Folgen
Auf dem Bestand von Vonovia hat der Konzern jetzt 3.000 Wohnungen der Stadt Dresden zum Kauf angeboten.
Auf dem Bestand von Vonovia hat der Konzern jetzt 3.000 Wohnungen der Stadt Dresden zum Kauf angeboten. © René Meinig

Dresden. Um den Wohnungsbestand der städtischen Wohnen in Dresden (WID) aufzubauen und wegen der steigenden Baupreise will Dresden bis zu 3.000 Wohnungen der 2006 verkauften ehemaligen Woba-Wohnungen vom Konzern Vonovia zurückkaufen. Der Deal geht jetzt in die nächste Phase. Was Sie dazu wissen müssen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!