merken
Dresden

Dresden: Rentner um 17.000 Euro betrogen

Der Mann gab während eines Telefonats seine Kontodaten preis. Der Anrufer hatte leichtes Spiel.

Einem Dresdner ist ein Anruf zum Verhängnis geworden. Er verlor sein Erspartes.
Einem Dresdner ist ein Anruf zum Verhängnis geworden. Er verlor sein Erspartes. © dpa/Karl-Josef Hildenbrand (Symbolbild)

Dresden. Ein Dresdner Rentner ist um 17.000 Euro erleichtert worden. Der 68-Jährige bekam einen Anruf. Der Mann am anderen Ende gab sich als Mitarbeiter des Apple-Supports aus und brachte den Dresdner unter einem Vorwand dazu, von außen auf seinen Computer zuzugreifen.

Dabei öffnete der Senior vor den Augen des Anrufers sein Online-Banking und gab darüber hinaus noch seinen PIN preis. Später stellte er fest, dass von seinem Konto insgesamt 14.000 Euro und vom Konto seiner Mutter 3.000 Euro abgebucht wurden, teilte die Polizei am Sonntag mit. (SZ/sr)

Anzeige
Sichere App für Nachverfolgung
Sichere App für Nachverfolgung

Die Regeln für die Besucher von öffentlichen Einrichtungen wurden verschärft. Die App "Pass4all" bietet für sie und die Anbieter eine ideale Lösung.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden