merken
Dresden

Dresdner Grundschüler sammeln Müll

Im Rahmen einer Projektwoche zur Nachhaltigkeit wollten es die Kinder nicht bei der Theorie belassen - und schnappten sich Handschuhe und Greifer.

Viele fleißige Hände sammeln in dieser Woche Müll rund um die 50. Grundschule.
Viele fleißige Hände sammeln in dieser Woche Müll rund um die 50. Grundschule. © privat

Dresden. Mit einer guten Tat startet es sich doch gleich viel angenehmer in die Sommerferien: In ihrer Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit sind die Schüler der 50. Grundschule in Klotzsche auch selbst zum Müllsammlern geworden.

"In Kooperation mit der Stadtreinigung Dresden und dem World-Clean-Up-Day wurden die Kinder dafür mit Handschuhen, Greifern und Warnwesten ausgerüstet", sagt Ines Bertelmann, die stellvertretende Schulleiterin. Anschließend hätten viele Klassen sich auf den Weg gemacht und fleißig gesammelt, bis die Säcke voll waren.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Im Unterricht dreht sich unterdessen alles um Müllvermeidung und Müllverwertung. In kleinen Projekten kommen externe Anbieter in die Schule und stellen den Kindern verschiedene Bereiche der Nachhaltigkeit vor.

"Wir hoffen, dass sich viele Nachahmer für solch eine Aktion finden, um die Bevölkerung zu sensibilisieren", sagt Ines Bertelmann. (SZ/hbe)

Mehr zum Thema Dresden