merken
Dresden

Dresdner Schüler rennen für Tierheim

Um ihrer Projektwoche einen praktischen Nutzen zu geben, veranstalteten die Kinder einen Sponsorenlauf. Nun wurde die Spende ans Tierheim Freital übergeben.

Für das Wohl der Bewohner des Tierheims "Am Windberg" vollbrachten die Schüler der 39. Grundschule sportliche Höchstleistungen.
Für das Wohl der Bewohner des Tierheims "Am Windberg" vollbrachten die Schüler der 39. Grundschule sportliche Höchstleistungen. © Sven Ellger

Dresden. Im vergangenen Jahr musste die Projektwoche noch wegen Corona ausfallen. Dieses Jahr aber, kurz vor den Sommerferien, konnte es an der 39. Grundschule in Plauen losgehen. Das Thema durften die Schüler selbst wählen, und das war schnell gefunden: Vom 5. bis 12. Juli beschäftigten sie sich mit der Welt der Tiere.

In allen Unterrichtsfächern erfuhren sie Wissenswertes über Zootiere, bedrohte Arten, Haus- und Nutztiere. "Einige Eltern kamen mit Haustieren in den Unterricht", sagt Schulleiterin Ines Schubert. "Meerschweinchen, Hasen, Katzen und Hunde". Viele Klassen gingen in den Zoo, die Klassenstufe zwei war zudem in der Imkerei in Wehlen und im Freitaler Tierheim "Am Windberg" zu Besuch.

Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.

"Einige Kinder aus der Klasse 4c hatten dann die Idee, einen Sponsorenlauf zu veranstalten und das davon eingenommene Geld dem Tierheim zu spenden", sagt Ines Schubert. Bereits kurz darauf seien die Kinder hoch motiviert Stadionrunden auf dem Sportplatz des Gymnasiums Plauen gelaufen. Die ersten Klassen rannten derweil in der Turnhalle der Grundschule an der Schleiermachstraße. Für jede Runde zahlten die Eltern.

Exakt 4.427,55 Euro kamen auf diese Weise zusammen. Am Mittwoch übergaben Lehrer und Schüler die Spende an das Tierheim. Heimleiterin Anja Witzmann reagierte überwältigt und dankte den Kindern für ihren Einsatz. Die Mitarbeiter des Tierheims seien gerade in einem "seelischen Tief" gewesen, da sie viele traurige und kostenintensive Schicksale ihrer tierischen Schützlinge zu bewältigen hätten.

"Und dann das. Wir sind völlig baff, zu Tränen gerührt und überglücklich", sagte Anja Witzmann. Zusammen mit einer anderen überraschenden und anonymen Spende am selben Tag decke die Summe die Operationskosten für den ganzen Monat.

Weitere Informationen zum Freitaler Tierheim gibt es hier: www.tierheim-freital.de

Mehr zum Thema Dresden