merken
Dresden

Jugendliche Räuber in Dresden gestellt

Drei Jugendliche rauben in Dresden einen 13- und einen 15-Jährigen aus und brechen später in ein Jugendzentrum ein. Gegen sie wird nun ermittelt.

Die Dresdner Polizei hat am Wochenende nach einem Raub und einem Einbruch drei Jugendliche gestellt, einen von ihnen gleich in beiden Fällen.
Die Dresdner Polizei hat am Wochenende nach einem Raub und einem Einbruch drei Jugendliche gestellt, einen von ihnen gleich in beiden Fällen. © Symbolbild: Rene Meinig

Dresden. Polizeibeamte haben am Wochenende drei Jugendliche im Alter von 14, 15 und 16 Jahren gestellt, gegen die unter anderem wegen Raubes und Einbruchs ermittelt wird.

Wie die Polizei am Montag mitteilt, hätten in der Nacht zum Sonntag fünf zunächst Unbekannte auf der Gorbitzer Straße von einem 13-Jährigen und einen 15-Jährigen die Wertsachen gefordert. "Zur Untermauerung ihrer Forderungen schlug einer der Täter den 15-Jährigen", so die Polizei. Letztlich raubten sie unter anderem eine Musikbox sowie zwei Handys im Gesamtwert von rund 400 Euro.

Anzeige
So meistert Ihr die internationale Zukunft
So meistert Ihr die internationale Zukunft

Im Herzen Europas ausgebildet für alle Aufgaben im Rest der Welt: Die Hochschule Zittau/Görlitz setzt mit einem neuen Studiengang Maßstäbe.

Nach Zeugenhinweisen konnte die Polizei einen 15- und einen 16-jährigen Deutschen in einer Wohnung an der Weidenthalstraße feststellen, bei denen es sich mutmaßlich um zwei der Angreifer handelte. Das Diebesgut fanden die Beamten nicht, die Ermittlungen zum Raub werden fortgesetzt.

Den 15-Jährigen stellte die Polizei in der Nacht zum Montag gleich noch einmal. Er hatte zusammen mit einem 14-jährigen Deutschen ein Fenster eines Jugendzentrums am Tanneberger Weg aufgebrochen und sich so Zutritt verschafft. Die beiden durchsuchten die Räume und stahlen nach erstem Überblick eine Spielekonsole. "Zudem bedienten sich die beiden an Speisen und Getränken", erklärt die Polizei. Der Gesamtschaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

Die Polizei ermittelt nun in beiden Fällen gegen den 15-Jährigen. Gegen den 14-Jährigen wird wegen des Einbruchs ermittelt und geprüft, ob er bereits beim Raub Mittäter war. Gegen den 16-Jährigen wird wegen des Raubes ermittelt. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden