SZ + Dresden
Merken

Wegen Sanierung: Dresdner Kempinski-Hotel schließt für Monate

Das Traditionshaus Kempinski im Taschenbergpalais in der Dresdner Altstadt macht fast im gesamten Jahr 2023 dicht. Die Mitarbeiter bleiben aber an Bord - und das alles trotz zuletzt roter Zahlen.

Von Ulrich Wolf & Nora Domschke & Julia Vollmer
 3 Min.
Teilen
Folgen
Das Hotel Kempinski im Taschenbergpalais in der Dresdner Innenstadt.
Das Hotel Kempinski im Taschenbergpalais in der Dresdner Innenstadt. © Sven Ellger

Dresden. Seit Tagen wabert das Gerücht durch Dresden: Das Kempinski-Hotel im Taschenbergpalais in der Altstadt stehe vor der Schließung. Doch das Gegenteil ist der Fall: Anfang 2023 beginnt eine umfassende Sanierung, die erst im November enden wird. Das teilte am Freitag die Immobilieneigentümerin, die RFR Holding GmbH, in Frankfurt am Main mit. Zur Höhe der Investitionen machte das Unternehmen keine Angaben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden