merken
Dresden

Räuberischer Diebstahl in Dresden

Als an einer Supermarktkasse in Dresden eine Diebstahlsicherung aufleuchtet, ergreift ein Kunde die Flucht und wirft seinem Verfolger eine Flasche an den Kopf.

Die Dresdner Polizei ermittelt wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls sowie wegen gefährlicher Körperverletzung gegen einen Unbekannten und zwei weitere Täter.
Die Dresdner Polizei ermittelt wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls sowie wegen gefährlicher Körperverletzung gegen einen Unbekannten und zwei weitere Täter. ©  Archiv/René Meinig

Dresden. Am Mittwochnachmittag haben Unbekannte zwei Männer an der Rathener Straße in Dresden-Großzschachwitz leicht verletzt. Das teilte die Dresdner Polizei am Donnerstag mit.

Alles begann mit dem Einkauf eines Mannes in einem Supermarkt gegen 17 Uhr. Als der Unbekannte den Kassenbereich verlassen wollte, leuchtete die Diebstahlsicherung auf. Deshalb wurde der Mann von einem 36-jährigen Mitarbeiter des Marktes angesprochen, woraufhin er flüchtete.

Anzeige
Hier wird die Zukunft entwickelt
Hier wird die Zukunft entwickelt

Spitzenforschung und Lehre auf hohem Niveau gibt es auch außerhalb von Großstädten und Ballungszentrum: nämlich an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Der Mitarbeiter verfolgte den Täter, der eine Flasche nach ihm warf und damit am Kopf traf. Ein 37-jähriger Zeuge hatte dies beobachtet und verfolgte nun seinerseits den mutmaßlichen Ladendieb, als er von zwei weiteren Unbekannten angesprochen und unvermittelt geschlagen wurde. Allen drei Tätern gelang die Flucht.

Die Zeugen wurden leicht verletzt. Ob und was der Unbekannte gestohlen hatte, ist laut Polizei noch nicht bekannt. Sie ermittelt nun wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls sowie wegen gefährlicher Körperverletzung. (SZ)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden