merken
Dresden

Rassistische Beschimpfung in Dresden

Eine Ukrainerin und ein Iraker werden in Dresden-Pieschen rassistisch beleidigt. Die Polizei ermittelt auch wegen Volksverhetzung.

Die Dresdner Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung und Beleidigung gegen einen unbekannten Mann.
Die Dresdner Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung und Beleidigung gegen einen unbekannten Mann. © Symbolfoto: Rene Meinig

Dresden. Ein Unbekannter hat am Dienstagabend eine 52-jährige Frau aus der Ukraine und einen 44-jährigen Mann aus dem Irak in Dresden-Pieschen beschimpft und beleidigt. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der Vorfall ereignete sich gegen 18.10 Uhr auf einem Parkplatz an der Großenhainer Straße. Der Unbekannte beschimpfte die Frau und den Mann rassistisch. Die Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung und Beleidigung. (SZ)

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Mehr zum Thema Dresden