Dresden
Merken

Wintereinbruch in Dresden: Winterdienst streut am Mittwoch

Über Nacht ist der Winter nach Dresden zurückgekehrt. Der Winterdienst ist bis abends im Einsatz, Anwohner werden darauf hingewiesen, dass sie Straßen und Wege räumen müssen.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In Dresden werden Straßen am Mittwoch den ganzen Tag vom Winterdienst freigehalten.
In Dresden werden Straßen am Mittwoch den ganzen Tag vom Winterdienst freigehalten. © Matthias Bein/dpa

Dresden. Der Winter ist zurück in Dresden. Seit der Nacht zum Mittwoch schneit es bei Temperaturen um null Grad. Und auch am Mittwoch seien tagsüber weiter Schnee und Schneeregen zu erwarten, teilt die Stadtverwaltung mit.

Deshalb seien sowohl der Dresdner Winterdienst als auch die Anlieger noch einmal gefordert, Straßen und Wege freizuräumen und zu streuen. "Der professionelle Winterdienst ist bereits 4 Uhr ausgerückt, heute mit 42 Arbeitskräften und 37 Fahrzeugen", erklärt die Stadt am Morgen. Es werde geräumt und gestreut im gesamten Hauptnetz. Schwerpunkte bildeten die Höhenlagen, wo mehr Schnee liegt, außerdem Buslinien, Steigungs- bzw. Gefällestrecken und Brücken. Der Dienst laufe störungsfrei, der Berufsverkehr rolle. "Die betreuten Straßen zeigen sich schwarz", so die Stadt.

Temperaturen im leichten Plus sorgten dafür, dass es in tiefen Lagen taue. Bis voraussichtlich 21 Uhr soll der Winterdienst am Mittwoch im Einsatz sein. Die Wetterentwicklung und Prognosen würden jederzeit verfolgt, Dienstplanungen daran ausgerichtet.

Anlieger müssen montags bis sonnabends bis 7 Uhr und sonn- und feiertags bis 9 Uhr öffentliche Wege entlang ihrer Grundstücksgrenzen auf einer Breite von 1,50 Meter, bei Bedarf breiter, von Schnee beräumen beziehungsweise bei Eisglätte abstumpfen, erklärt die Stadt. "Sooft es die Sicherheit erfordert, ist dies tagsüber bis 20 Uhr zu wiederholen." (SZ/dob)

Weitere Informationen gibt es unter www.dresden.de/winterdienst.