merken
Dresden

Wohnhaus in Dresden brennt

In einer Striesener Küche war ein Kühlschrank in Brand geraten. Zunächst war unklar, ob sich noch Menschen in der Wohnung befanden.

Die Dresdner Feuerwehr hatte es am Mittwoch mit einem Wohnungsbrand zu tun.
Die Dresdner Feuerwehr hatte es am Mittwoch mit einem Wohnungsbrand zu tun. ©  Symbolbild: Rene Meinig

Dresden. Im Dresdner Stadtteil Striesen ist am Mittwochnachmittag ein Feuer in einem Wohnhaus ausgebrochen. Als die Feuerwehr gegen 16.30 Uhr eintraf, drang bereits dichter, schwarzer Rauch aus dem Gebäude an der Anton-Graff-Straße, teilte Sprecher Michael Klahre mit.

Die Einsatzkräfte verschafften sich Zugang zu der Wohnung im zweiten Stock und entdeckten den Brandherd - einen Kühlschrank. Das Feuer wurde gelöscht. Parallel dazu suchten die Feuerwehrleute nach Personen in der Wohnung, allerdings konnte dort niemand gefunden werden. Auch in den Nachbarwohnungen wurde durch die Rauchentwicklung niemand verletzt. Allerdings sei die Wohnung unbewohnbar geworden, so die Polizei.

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Die insgesamt 24 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Übigau und Striesen waren bis kurz vor 20 Uhr im Einsatz. (SZ/sr)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden