Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Feuilleton
Merken

Christian Thielemann dreht in der Semperoper richtig auf

Er zelebriert mit Wonne die „Hausgötter“ der Semperoper. Die plant für nächste Saison zehn Neuinszenierungen und 30 Wiederaufnahmen.

Von Bernd Klempnow
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Christian Thielemann am Mittwoch im Rundfoyer vor den Plakaten zu den Premieren der Saison 2022/23. Starke Motive der Künstlerin Rosemarie Trockel wurden für die Gestaltung der Plakate und des Spielzeitheftes verwendet.
Christian Thielemann am Mittwoch im Rundfoyer vor den Plakaten zu den Premieren der Saison 2022/23. Starke Motive der Künstlerin Rosemarie Trockel wurden für die Gestaltung der Plakate und des Spielzeitheftes verwendet. © dpa-Zentralbild

Große Musikfans sollten ihr in der Pandemie – zwangsweise – gespartes Geld weiter zusammenhalten. Denn sie werden es brauchen. Zumindest jene, die die Werke von Richard Wagner und Richard Strauss mögen. Denn nicht nur die Dresdner Philharmonie unter ihrem Chef Marek Janowski plant in der kommenden Spielzeit 2022/23 einen vierteiligen „Ring des Nibelungen“.

Ihre Angebote werden geladen...