merken
Wirtschaft

Helikopter werden in Dresden gewartet

Die Elbe Flugzeugwerke übernehmen jetzt auch die Wartung und Reparatur von NH-90-Hubschraubern der Bundeswehr.

Ein NH-90 wird zur Wartung in den Hangar geschleppt.
Ein NH-90 wird zur Wartung in den Hangar geschleppt. © Elbe Flugzeugwerke GmbH

Dresden. Die Dresdner Elbe Flugzeugwerke GmbH (EFW) warten künftig auch NH-90-Hubschrauber der Bundeswehr. Am Dienstag landete der erste Helikopter auf dem Airport der sächsischen Landeshauptstadt, wie EFW und Bundeswehr mitteilten. Damit stehe der Bundeswehr ein weiteres Industrie-Zentrum zur Instandhaltung der NH-90-Flotte neben dem der Airbus Helicopters Deutschland GmbH Donauwörth zur Verfügung. Nach Ausbau der Kapazitäten seien Wartung, Inspektion und Reparatur von bis zu 14 der modernen Hubschrauber möglich.

Die EFW entwickelt und stellt Leichtbaukomponenten für Flugzeugstrukturen und Interieur für alle Airbus-Modelle her, rüstet Passagier- zu Frachtflugzeugen um, wartet und repariert Flugzeuge der Airbus-Familie und liefert Engineering-Dienstleistungen rund um Zertifizierung und Zulassung von Luftfahrtprodukten. Das Unternehmen hatte nach eigenen Angaben 2019 einen Umsatz von knapp 300 Millionen Euro und beschäftigt aktuell etwa 1600 Mitarbeiter. (dpa)

Anzeige
Ein völlig neues Lebensgefühl
Ein völlig neues Lebensgefühl

Das Frühjahr wird oft zum Abspecken und für Diäten genutzt. Doch wer nachhaltig fit und gesund bleiben möchte, sollte auf eine andere Strategie setzen.

Mehr zum Thema Wirtschaft