merken

Löbau

Erneut Vandalismus am Bahnhof Löbau

Die Bundespolizei will nun verstärkt patrouillieren. Außerdem verschwindet in Löbau noch ein Mercedes Sprinter.

Dieses Schrift-Graffiti blieb als eine der Spuren des erneuten Vandalismus am Löbauer Bahnhof.
Dieses Schrift-Graffiti blieb als eine der Spuren des erneuten Vandalismus am Löbauer Bahnhof. © Bundespolizei

Nachdem bereits am 12. Februar 2020 die Schaukästen auf den Bahnsteigen 1 und 3 des Löbauer Bahnhofs zerstört wurden, erweiterten unbekannte Täter das Werk am 13. Februar. Diesmal wurden die vorher eingeschlagenen Scheiben der Infotafeln in den Gleisbereich geworfen, eine Sitzbankgruppe zerstört, Pflastersteine herausgehebelt und mit schwarzem Edding der Treppenaufgang zum Bahnsteig 2/3 beschmiert. Das teilt die Bundespolizei mit. Demnach will die Bundespolizeiinspektion Ebersbach den Bahnhof Löbau in den kommenden Tagen nun verstärkt im Blick haben. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Vandalismus am Bahnhof Löbau

Unbekannte toben sich an Schautafeln aus. Zeugen gesucht.

Reiche Beute machten unbekannte Diebe in der Nacht zum Donnerstag auch an der Richard-Müller-Straße in Löbau. Von einem Firmengelände stahlen sie einen weißen Mercedes Sprinter mit Werkstatteinbauten. Den Wert des fünf Jahre alten mit einem Firmenlogo versehenen Fahrzeugs gab die Polizei mit 20.000 Euro an - das gelte allerdings ohne die darin befindlichen Einbauten.

TOP Reisen

Auf sächsische.de finden Sie die schönsten Reisen in die Welt. Freuen Sie sich auf Ihren nächsten Urlaub!

Mehr Nachrichten aus Löbau und dem Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und dem Umland lesen Sie hier