SZ + Familienkompass 2020
Merken
Familienkompass

Eltern fordern mehr Einsatz gegen Mobbing

Im Familienkompass Sachsen wird der Umgang der Schulen mit Gewalt kritisiert. Der Leidensdruck ist bei vielen hoch.

Von Stephanie Wesely
 5 Min.
Teilen
Folgen
Mobbing an Schulen - kein Einzelfall.
Mobbing an Schulen - kein Einzelfall. © imago images/Thomas Koehler

Ob vernichtende Kommentare, Beschimpfungen in den sozialen Medien, Ausgrenzung oder körperliche Gewalt: „Man kann sagen, dass es fast keine Schulklasse mehr gibt, in der nicht mindestens ein Kind gemobbt wurde, beziehungsweise gemobbt wird“, sagt Carla Lichtenberger. Die Leiterin des Fachdienstes Prävention der Polizeidirektion Dresden bietet Präventionsveranstaltungen im Unterricht der Klassen fünf und sechs sowie bei Elternabenden an – selbst in der Coronazeit, wenn es die Schulen unter Einhaltung der Hygienevorschriften zulassen. „Jedes Kind geht anders mit seiner Opferrolle um. Doch es fällt vielen extrem schwer, selbst etwas dagegen zu unternehmen oder sich Hilfe zu holen“, sagt sie.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Familienkompass 2020