merken

Löbau

Fast 100.000 Besucher auf dem Hochstein

Mit einem Treffen zu Neujahr hat der Wanderclub Kleindehsa traditionell das neue Jahr begrüßt. Dieses Jahr wartet eine Besonderheit auf die Wanderfreunde.

Der Hochstein bei Kleindehsa.
Der Hochstein bei Kleindehsa. ©  Rafael Sampedro

Wie in jedem Jahr haben sich Wanderer am Neujahrstag traditionell auf dem Hochstein bei Kleindehsa getroffen. Der 1. Wanderclub Kleindehsa lädt regelmäßig zu diesem besonderen Jahresauftakt ein, wie Clubsekretär Reinhard Mirle berichtet. Zum Neujahrstreffen konnte er auch Stammgäste aus allen Ecken der Oberlausitz begrüßen. 

Der Hochstein ist ein beliebtes Ziel für Wanderer, davon zeugt auch das Gipfelbuch. Solange es den Wandercub gibt - das sind jetzt schon 40 Jahre - sammelt er die Aufzeichnungen. Im jüngsten Gipfelbuch - es ist das 44. - finden sich 322 Einträge, bilanziert Reinhard Mirle, Clubsekretär vom Wanderclub Kleindehsa. Mirle schätzt aber, dass sich nicht alle eingetragen haben. "Es waren sicher an die 400 oben", sagt er. 

Anzeige
KarriereStart 2020: Zukunft selbst gestalten

Den eigenen Weg finden - Orientierung bietet die KarriereStart. Vom 24. bis 26. Januar präsentieren sich über 570 Aussteller in der Messe Dresden, so viele wie nie zuvor.

Insgesamt kommen seit 1981 in allen Gipfelbüchern 99.598 Einträge zusammen. Reinhard Mirle vom Wanderclub Kleindehsa rechnet deshalb damit, dass es bereits im ersten Quartal des neuen Jahres den 100.000 Eintrag im Gipfelbuch auf dem Hochstein geben wird. "Darum wird es großes Gerangel geben", vermutet der Wanderfreund. 

Der Wanderclub kümmert sich auch ehrenamtlich um den Berggipfel bei Kleindehsa. Hochsteinwart Karl-Heinz Naussed kontrolliert regelmäßig, ob alles in Ordnung ist. An 344 Tagen war er im vergangenen Jahr auf dem Berg. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier