merken

Bautzen

Feld brennt

In Schmölln waren am Sonntagnachmittag zahlreiche Feuerwehrleute im Einsatz. Ein Getreidefeld stand im Flammen. 

Einen Feldbrand mussten Feuerwehrleute am Sonntagnachmittag in Schmölln löschen.
Einen Feldbrand mussten Feuerwehrleute am Sonntagnachmittag in Schmölln löschen. © Rocci Klein

Schmölln. Meterhohe Flammen und riesige Rauchwolken haben am Sonntagnachmittag in und um Schmölln für Aufregung gesorgt. In Nähe des örtlichen Freibades brannte ein Getreidefeld. Gegen 16 Uhr rückten die Feuerwehren von Schmölln, Putzkau, Neukirch/Lausitz, Medewitz und  Demitz-Thumitz aus. 

Ein Landwirt pflügte mit einem Traktor eine Schneise, um die Flammen aufzuhalten. Wie Rene Koch, Schichtführer in der Integrierten Rettungsleitstelle Ostsachsen berichtet, war der Brand eine knappe Stunde nach der Alarmierung unter Kontrolle. 

Die Drittelstunde – der SZ-Podcast

Aktuelle Themen sowie Tipps und Tricks für den Alltag: Fabian Deicke stellt Experten verschiedener Gebiete die Fragen der SZ-Community.

Allerdings entstand auch an einem Feuerwehrauto von Demitz-Thumitz großer Schaden. Ein Luftfilter des Fahrzeuges hatte brennenden Feldboden eingesogen, die Flammen griffen auf den Motorraum über. Kameraden konnten jedoch einen Vollbrand des Fahrzeuges verhinden.

Zur Ursache des Feuers auf dem Feld und zum entstandenen Schaden gab es am Sonntag noch keine Aussagen. (SZ)