SZ + Zittau
Merken

Katastrophenschutz wegen schwerer Explosion alarmiert

Am Freitag sind Einheiten von Löbau bis Zittau ausgerückt, um in Polen zu helfen - ohne das Wissen, dass es sich um eine Übung handelt.

Von Thomas Christmann
 2 Min.
Teilen
Folgen
70 Kameraden sind innerhalb einer Stunde mit 25 Fahrzeugen beim vereinbarten Treffpunkt am Villingenring in Zittau gewesen.
70 Kameraden sind innerhalb einer Stunde mit 25 Fahrzeugen beim vereinbarten Treffpunkt am Villingenring in Zittau gewesen. © Kreisfeuerwehrverband Görlitz/Thomas Baier

Wegen einer schweren Explosion im angrenzenden Polen hat die Rettungsleitstelle am Freitagvormittag zeitgleich die Züge des Katastrophenschutzes im südlichen Landkreis Görlitz alarmiert. Nachdem 10.52 Uhr die Sirenen in mehreren Orten von Löbau bis Zittau schallten, rückten 70 Kameraden mit 25 Fahrzeugen aus. "Alle voll besetzt", berichtet Kreisbrandmeister Björn Mierisch, der den Einsatz auslöste.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!