merken
PLUS Görlitz

"Burghof" empfängt bald wieder Gäste

Einst war das Haus eine beliebte Gaststätte der Görlitzer. Doch seit Jahren ist hier eine Pension. Nun haben neue Eigentümer neue Ideen.

Stephan und Alexandra Quill vor dem Hotel Burghof in Görlitz. Am Fuße der Landeskrone laden sie zum Urlaub in Ferienwohnungen ein.
Stephan und Alexandra Quill vor dem Hotel Burghof in Görlitz. Am Fuße der Landeskrone laden sie zum Urlaub in Ferienwohnungen ein. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Der "Burghof" am Fuße der Landeskrone in Görlitz hat neue Inhaber. Der ehemalige Gasthof war vor etwa zehn Jahren von dem Görlitzer Allgemeinmediziner Ralph Tinzmann erworben und saniert worden. Seither war das Haus Hotel und Pension. Der neue Inhaber lädt ebenfalls zum Übernachten ein, aber in einer für Görlitz eher seltenen Form.

Der "Burghof" bietet künftig zehn Ferienwohnungen. Das Besondere: Sie sind barrierefrei und auch für Menschen im Rollstuhl zu erreichen.

Anzeige
Internationaler Tag der Pflege
Internationaler Tag der Pflege

Der Internationale Tag der Pflege findet jährlich am Geburtstag von Florence Nightingale statt.

Das Hotel "Burghof" auf der Promenadenstraße in Görlitz. Es lädt ein zum barrierefreien Urlaub. Das Café vom vorherigen Besitzer wird allerdings nicht fortgeführt.
Das Hotel "Burghof" auf der Promenadenstraße in Görlitz. Es lädt ein zum barrierefreien Urlaub. Das Café vom vorherigen Besitzer wird allerdings nicht fortgeführt. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Noch fehlt der Aufzug

Allerdings nicht sofort, auch wenn die Corona-Regeln es, wie es jetzt aussieht, schon bald zulassen. Denn noch fehlt der Aufzug an dem denkmalgeschützten Gebäude. Stephan Quill, der neue Besitzer vom "Burghof" ist zuversichtlich, dass er bald angebaut werden kann.

Der Görlitzer betreibt mit seinem Unternehmen VQ Management GmbH Ferienwohnungen - seit 2018 das Ferienhaus an der Landeskrone in Schlauroth. Seit Februar 2021 auch den "Burghof". Das Haus in Schlauroth mit vier Ferienwohnungen mietet eine Firma längerfristig. Hier übernachten Monteure, die im Landkreis Görlitz am Ausbau des 5G-Netzes arbeiten.

Auch im "Burghof" gehen Gäste - Geschäftsreisende und Monteure - ein und aus. Möglich macht das ein Umbau der Hotelzimmer zu Ferienwohnungen. Alle Wohnungen erhielten eine kleine Küche, sodass sich die Gäste selbst versorgen können.

Eine der Ferienwohnungen im Burghof. Die Betten sind neu, eine Küchenzeile in jeder Wohnung auch.
Eine der Ferienwohnungen im Burghof. Die Betten sind neu, eine Küchenzeile in jeder Wohnung auch. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Ferienwohnungen als zweites Standbein

Seit geraumer Zeit war Stephan Quill auf der Suche nach einem weiteren Ferienhaus, in dem er sein spezielles Konzept umsetzen kann. Mit im Boot ist die Zwillingsschwester von Quills Ehefrau Alexandra, Katharina Rösel. Sie war schon in dem Ferienhaus in Schlauroth die gute Seele des Hauses und wechselt nun mit dem "Burghof" in eine Vollzeitstelle. Für das Ferienhaus gewann Stephan Quill eine neue Mitarbeiterin in Teilzeit.

Im "Burghof" wurde für das neue Konzept der Beherbergung umgebaut, aber auch vieles vom vorherigen Besitzer beibehalten. Neu sind eine Heizungsanlage, die Küchenzeilen in den Zimmern, die Betten, ein Einlass-System und eine Brandschutzanlage. Derzeit wird im Keller an der Trockenlegung gearbeitet. Dort soll es künftig einen Waschraum mit Waschmaschine und Trockner für die Gäste geben. Das zuletzt bereits geschlossene Café im "Burghof" wird nicht weitergeführt.

Die historische Reklame des Burghofes steht jetzt im Garten des Anwesens.
Die historische Reklame des Burghofes steht jetzt im Garten des Anwesens. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

"Denkmalschützer waren da, um eine Lösung zu finden"

Unterstützung für das Vorhaben erhielt Stephan Quill nicht nur von der Sächsischen Aufbaubank, sondern auch von der Stadt Görlitz und dem Denkmalschutz. Der "Burghof" steht unter Denkmalschutz. Einen Fahrstuhl anzubauen, schien zunächst fraglich. Doch nach einem Vor-Ort-Termin ist Quill zuversichtlich. "Vertreter der Stadt und des Denkmalschutzes waren da, um eine Lösung zu finden, nicht, um uns zu erklären, was alles nicht geht", sagt er. "Es sieht gut aus, dass die Genehmigung für den Fahrstuhl bald kommt, sonst wäre hier nichts losgegangen", erklärt der 45-Jährige. Für ihn sind die Ferienwohnungen ein zweites Standbein. In erster Linie widmet er seine Arbeitskraft als Wirtschaftsingenieur einem Fensterbaubetrieb in Rothenburg.

Der Fahrstuhl wird an der Vorderfront des "Burghofes" angebaut, nur so ist auch die dritte Etage erreichbar. Damit die Fassade sichtbar bleibt, gibt es einen gläsernen Aufzug. Stephan Quill hofft, dass im Sommer die ersten Senioren und Gäste mit Handicap zum Urlaub in den "Burghof" kommen. Dafür nahm er Kontakt mit Busunternehmen auf, die Reisen für Menschen mit Handicap anbieten. Eine befreundete Marketing-Expertin hilft bei der Vermarktung und dem Internet-Auftritt. "Barrierefreie Ferienwohnungen gibt es in Görlitz nicht viele", sagt Stephan Quill. Angesichts des Trends, häufiger im eigenen Land zu urlauben, sieht er sich und seine Schwägerin Katharina Rösel gut aufgestellt, Menschen mit Einschränkungen gute Erholung zu ermöglichen. Zehn barrierefreie Ferienwohnungen sind jetzt dafür da - den Rest für schönen Urlaub bieten Görlitz und Umgebung.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz