merken
Görlitz

Görlitzer Parkeisenbahn fährt jetzt auch mittwochs

In den Sommermonaten lädt der Görlitzer Verein vor allem Ferienkinder zum Mitfahren ein.

In den Sommermonaten dreht die Görlitzer Parkeisenbahn auch mittwochs ihre Runde im Freizeitpark zwischen Landskron-Brauerei und Weinberghaus.
In den Sommermonaten dreht die Görlitzer Parkeisenbahn auch mittwochs ihre Runde im Freizeitpark zwischen Landskron-Brauerei und Weinberghaus. © nikolaischmidt.de

Sommerzeit ist Adlerzeit bei den Görlitzer Parkeisenbahnern. Nicht um die gefiederten Könige der Lüfte geht es dabei, sondern um die Lok namens "Adler". Sie ist ein originalgetreuer Nachbau jener Lokomotive, die Mitte des 19. Jahrhunderts die Eisenbahnstrecke zwischen Nürnberg und Fürth befuhr.

In den Sommermonaten laden die Görlitzer Parkeisenbahner nicht nur am Wochenende zu Rundfahrten mit den vom "Adler" gezogenen Waggons durch den Freizeitpark ein, sondern auch am Mittwoch.

Anzeige
Auf der Suche nach etwas Besonderem?
Auf der Suche nach etwas Besonderem?

In der Region Löbau/Zittau gibt es mehrere Möglichkeiten ein neues passendes Zuhause zu finden.

Zum Schulanfang kostenfrei mitfahren

Erster Mittwoch-Fahrtag ist am 7. Juli, der letzte am 1. September. Jeweils zwischen 10 und 17 Uhr dreht der Zug seine Runde. An den Wochenenden lädt der "Adler" sonnabends von 13.30 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr zu den Rundfahrten ein.

"Zum Schulanfang in Sachsen am 4. September können die Schulanfänger kostenfrei eine Runde mit der Parkeisenbahn fahren", verspricht Vereins-Chef Daniel Schölzel.

Übrigens, für das leibliche Wohl sorgt an den Fahrtagen das Team vom Imbiss. "Und Abstand halten ist in Zeiten der Pandemie in dem weitläufigen Gelände der Parkeisenbahn auch kein Problem", ergänzt Daniel Schölzel.

Mehr zum Thema Görlitz