merken
Görlitz

Letzte Grenzsäule wird ausgetauscht

Über 300 schwarz-rot-goldene Stelen an der Neiße werden am Donnerstag erneuert sein. Die alten stammten noch aus DDR-Zeiten.

Das ist eine der neuen Grenzsäulen.
Das ist eine der neuen Grenzsäulen. © GeoSN

Die letzten der 307 deutschen Markierungssäulen an der sächsischen Grenze zu Polen werden zurzeit ausgetauscht. Die letzte wird am Donnerstag bei Bad Muskau erneuert. Auftraggeber ist der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen, abgekürzt GeoSN.

Die alten Säulen stammen nach Angaben von GeoSN noch aus DDR-Zeiten. Sie wurden in den 1960er Jahren aufgestellt und bestehen aus Beton. Nach der Wiedervereinigung wurden sie mit einem schwarz-rot-goldenen Kunststoffüberzug versehen. Die neuen Säulen sind aus glasfaserverstärktem Kunststoff. (SZ)

Anzeige
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit

Willkommen in einer der romantischsten Städte Deutschlands voll von märchenhafter Schönheit, Leidenschaft und herzergreifenden Geschichten.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz