merken
PLUS Görlitz

Klinikum Görlitz lockert Besuchsverbote

Väter können nun mit negativem Coronatest auf die Wochenstation. Darüber hinaus gibt es weitere Möglichkeiten in besonderen Fällen.

Haupteingang des Städtischen Klinikums
Haupteingang des Städtischen Klinikums © SZ-Archiv / Nikolai Schmidt

Das Klinikum Görlitz passt seine Regeln für Besuche an. Wie Klinikums-Sprecherin Katja Pietsch am Mittwoch mitteilt, dürfen ab sofort Väter beziehungsweise die Begleitperson einer Schwangeren mit einem negativen Coronatest in den Kreißsaal des Städtischen Klinikums Görlitz und auch auf die Wochenstation. „Das Testergebnis darf dabei nicht älter als 48 Stunden sein. Wir testen die Väter auch bei uns im Kreißsaal“, sagt der Chefarzt der Frauenklinik, Dr. Torsten Nadler.

Patienten im Klinikum Görlitz, die schwer erkrankt sind oder sich in lebensbedrohlichen Situationen befinden - also etwa auf der Intensivstation oder der Palliativstation - dürfen weiterhin besucht werden. Die Besucher benötigen einen negativen Corona-Test. Auch können nun Patienten Besuch empfangen, die schon längere Zeit stationär im Klinikum behandelt werden müssen sowie Kinder, die ohne eine Begleitperson in der Kinderklinik liegen. Voraussetzung ist in jedem Fall ein negativer Antigenschnelltest oder PCR-Test des Besuchers, der nicht älter als 48 Stunden ist. Besuche sind für eine Person pro Patient und Tag erlaubt.

Anzeige
Türen zu, aber Stream an
Türen zu, aber Stream an

Die vhs Görlitz startet online ins Frühjahrssemester

„Wir bitten alle Besucher, sich unbedingt vorher telefonisch mit dem Stationspersonal in Verbindung zu setzen“, sagt Pflegedirektorin Birgit Bieder. Das Klinikum bietet den Besuchern an, sich vor Ort testen zu lassen: Väter und Begleitpersonen haben die Gelegenheit direkt im Kreißsaal. Eltern, die zu Besuch in die Kinderklinik möchten, erhalten eine Testmöglichkeit in der Notaufnahme der Kinderklinik. Besucher der Station D2 werden auf der Station D2 getestet und Besucher von Patienten im Intensivmedizinischen Zentrum direkt dort. Alle anderen erhalten das Angebot montags bis freitags 6 bis 13.30 Uhr im ehemaligen Anmelderaum der KV-Praxis im Eingangsbereich, welcher zum Testcenter umfunktioniert wurde beziehungsweise sonnabends von 7 bis 8 Uhr in der Notaufnahme des Klinikums. Die Besucher müssen die Tests nicht bezahlen, die Kostenübernahme regelt das Klinikum.

Wichtig bleibt, das Kontaktformular für Besucher auszufüllen. Dieses gibt es im Klinikum oder zum Herunterladen auf der Homepage www.klinikum-goerlitz.de. Alle Besucher sind weiterhin verpflichtet, einen medizinischen Mund-Nasenschutz zu tragen sowie die Corona-Hygieneregeln einzuhalten.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz