SZ + Görlitz
Merken

CDU-Landratskandidat steht zu Kohleausstieg 2038

Stephan Meyer hat in Görlitz erklärt, was er als Landrat erreichen will. Und dass das Verhältnis zum Kreis Bautzen besser werden soll.

Von Matthias Klaus
 5 Min.
Teilen
Folgen
Ein Foto mit Symbolcharakter: Stephan Meyer am Fenster bei InnoLabs vor dem Neubau des Landratsamtes Görlitz im Hintergrund.
Ein Foto mit Symbolcharakter: Stephan Meyer am Fenster bei InnoLabs vor dem Neubau des Landratsamtes Görlitz im Hintergrund. © Martin Schneider

Den Ort an dem Stephan Meyer sein Programm für den Fall seiner Wahl zum Landrat vorstellt, ist kein zufälliger. Im Dachgeschoss des InnoLabs an der Görlitzer Bahnhofstraße stellt der CDU-Kandidat für die Landratswahl sein "Handlungsprogramm" vor, ein 14-seitiges Papier. "Hier habe ich die Aussicht auf das Landratsamt. Und hier geht es um Innovationen", sagt Stephan Meyer. Beides stimmt, die Aussicht und die neuen Ideen, die hier im InnoLabs erdacht werden.

In den vergangenen Wochen hat sich Stephan Meyer ein Konzept ausgedacht, wie er als möglicher neuer Landrat an der Görlitzer Bahnhofstraße die Fäden in der Hand halten will. Das Interesse der Medien an seiner Präsentation hält sich zwar in Grenzen. Aber trotzdem stellt sich Stephan Meyer allen Fragen und gibt einen Ausblick darauf, was man von ihm als Landrat erwarten könnte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz