merken
PLUS Görlitz

Görlitz verzichtet auf digitalen Neujahrsempfang

OB Octavian Ursu möchte seine Gäste persönlich empfangen - und auch würdigen. Wenn das nicht geht, soll lieber gar nichts stattfinden.

Vergangenes Jahr hatte OB Octavian Ursu unter anderem den Filmproduzenten Stefan Arndt zu seinem Neujahrsempfang eingeladen.
Vergangenes Jahr hatte OB Octavian Ursu unter anderem den Filmproduzenten Stefan Arndt zu seinem Neujahrsempfang eingeladen. © Nikolai Schmidt

Die Begegnungen im Gespräch, wie sie zu Jahresbeginn üblich sind, auch sie fallen 2021 Corona zum Opfer. Neujahrsempfänge sind derzeit undenkbar. Jedenfalls die herkömmlichen, mit vielen Leuten, Stehempfang, Sektglas, Präsentationen zu den Vorhaben des Jahres. Manche finden trotzdem einen Weg: Die Stadt Zittau hat als Ersatz eine kleine Videoübertragung im Internet gemacht. Dazu wurde die Veranstaltung im Zittauer Theater aufgezeichnet und per Livestream gezeigt.

Das ist für Görlitz keine Option. Große Empfänge mit namhaften Gästen gab es in den vergangenen Jahren - mal in der Synagoge, mal im Gut am See oder im vergangenen Jahr in der damals nagelneuen Emil-von-Schenkendorff-Sporthalle. Den Menschen dort zu begegnen, sich auszutauschen, darauf komme es an, das mache einen Empfang aus, sagt der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu (CDU). Online sei das so nicht möglich. "Persönliche Kontakte sind nicht ersetzbar, da stoßen die Möglichkeiten der Technik an ihre Grenzen."

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

Terminballung im Sommer

Es soll auch nicht, wie andere Städte das planen, einen Sommerempfang als Ersatz geben. "Wir haben so viel anderes vor im Sommer: Tippelmarkt, Viathea, Altstadtfest, wir hoffen all das durchführen zu können", so Ursu. "Und dann möchte jeder seine Veranstaltungen noch nachholen. Man weiß jetzt schon gar nicht, wie das terminlich alles unter einen Hut zu bringen sein wird". Auch die Stadt hat wichtiges nachzuholen: die eigentlich für Dezember vorgesehene Eröffnung der Synagoge zum Beispiel.

Andere folgen der städtischen Absage: Der Neujahrsempfang der Wirtschaft ist ebenfalls abgesagt. "Wir werden aber nach dem Überwinden der Pandemie sicher eine geeignete Form finden, diesen wichtigen Austausch von Wirtschaft und Politik nachzuholen und fortzusetzen", sagt Frank Großmann von der IHK. Gesprächsthemen hätten sich in den letzten Monaten ausreichend angesammelt.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz