merken
PLUS Görlitz

Diese Odeg-Züge fallen ab Montag aus

Fahrgäste, die zwischen Görlitz, Niesky und Cottbus unterwegs sind, müssen auf Ersatzbusse ausweichen - auf manchen Strecken bis Anfang November.

Triebwagen der Odeg (Symbolbild)
Triebwagen der Odeg (Symbolbild) © SZ-Archiv / Rolf Ullmann

Fahrgäste der Odeg müssen ab 11. Oktober bis voraussichtlich 9. November mit Einschränkungen rechnen bei Zügen, die zwischen Görlitz, Niesky und Cottbus unterwegs sind. Grund dafür seien Bauarbeiten der Deutschen Bahn an der Strecke, wie Odeg-Sprecherin Dorothea Reding mitteilt.

So entfalle vom 16. Oktober bis 1. November bei allen Zügen der Abschnitt zwischen Görlitz und Niesky. Das betrifft die Linie RB 64. Die Züge 76438 (Görlitz ab 7.33 Uhr), 76439 (Hoyerswerda ab 7.32 Uhr), 76440 (Görlitz ab 15.33 Uhr) und 76441 (Hoyerswerda ab 15.32 Uhr) entfallen komplett. Zudem verkehren einige Züge zwischen Niesky und Hoyerswerda zu veränderten Fahrzeiten.

Anzeige
Mit sächsischer Wissenschaft die Zukunft gestalten
Mit sächsischer Wissenschaft die Zukunft gestalten

Im Wissenschaftsland Sachsen arbeiten exzellente Forscherinnen und Forscher an neuen Technologien und Methoden, die Aufgaben der Zukunft zu bewältigen.

Am 6. November entfällt nur beim 63918 (Görlitz ab 22.33 Uhr) und beim 63919 (Hoyerswerda ab 22.32 Uhr) der Abschnitt zwischen Görlitz und Niesky.

Des Weiteren fallen ab dem 16. Oktober bis zum 1. November alle Fahrten der Linie RB 65, welche über Cottbus, Schleife und Horka nach Görlitz verkehrt, aus. Erste Einschränkungen auf dieser Strecke gibt es bereits ab 11. Oktober ab der Haltestelle Schleife. Vom 1. bis 9. November gibt es dann bei der RB 65 noch vereinzelt letzte Einschränkungen bei den späten Fahrten ab 22.45 Uhr.

Die Odeg will in allen Fällen Ersatzbusse bereitstellen. Die Fahrzeiten weichen von den Zugfahrzeiten ab und sind auf der Odeg-Website unter der Rubrik "Linien und Fahrpläne" zu finden.

"Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder können mit dem Ersatzverkehr nur eingeschränkt befördert werden. Bei wenig Platz haben Rollstühle und Kinderwagen Vorrang. Ein Anspruch auf Mitnahme des Fahrrades besteht nicht", erklärt Reding.

Mehr zum Thema Görlitz