merken
PLUS Görlitz

Unfall in Kodersdorf: Kleinkinder schwer verletzt

An der Straße der Einheit hat es am Mittwoch gekracht. In Görlitz schmierten Unbekannte "Sieg Heil" auf einen Weg. Und ein Rothenburger wanderte in den Knast.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolfoto: dpa

In Kodersdorf ist am frühen Mittwochnachmittag ein Unfall mit drei Verletzten passiert. Das teilt Anja Leuschner, Pressesprecherin der Polizeidirektion Görlitz, mit.

Ein 58-Jähriger war mit seinem VW auf der Straße der Einheit in Richtung Görlitz unterwegs. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Geländer. Bei dem Zusammenstoß erlitten ein zweijähriger Junge und ein vierjähriges Mädchen im Wagen schwere Verletzungen. Der Lenker wurde leicht verletzt. Rettungskräfte brachten alle zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Volkswagen war nicht mehr fahrbereit und kam an den Haken eines Abschleppers. Der Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro. (SZ)

Anzeige
800 Jahre Löbau – Die Stadt am Berg feiert
800 Jahre Löbau – Die Stadt am Berg feiert

Trotz Corona will Löbau am 24. Juni das 800-jährige Stadtjubiläum feiern.

Weitere Nachrichten aus dem Polizeibericht:

Gesuchter Mann wandert in den Knast

Ins Gefängnis eingezogen ist am Mittwochnachmittag ein 37-jähriger Mann aus Rothenburg. Polizisten suchten ihn an seiner Anschrift auf und eröffneten ihm den Haftbefehl. Da der Deutsche die geforderte Geldsumme von über 5.000 Euro nicht aufbringen konnte, brachten ihn die Polizisten in eine Justizvollzugsanstalt.

Mehrere Temposünder erwischt

Polizisten des Görlitzer Reviers haben am Mittwochvormittag innerhalb einer Stunde insgesamt fünf Temposünder erwischt, die auf der S 127 in Zentendorf schneller als die erlaubten 50 km/h fuhren. Die Beamten verhängten für alle ein Verwarngeld. Weitere 25 Fahrer hielten sich an das Tempolimit.

In Liebstein haben Beamte am Mittwochmittag die 30er-Zone ins Visier genommen. Knapp zehn Fahrzeuge fuhren an der Messanlage vorbei. Ein Fahrer war zu zügig unterwegs. Der Verstoß lag im Verwarngeldbereich.

Verlorene Fracht verursacht Unfall

Ein 64-jähriger Mercedes-Fahrer hat am Mittwochnachmittag nahe der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf auf der A 4 ein größeres Metallteil seines Anhängers verloren. Eine dahinter fahrende Golf-Fahrerin konnte dem Hindernis nicht rechtzeitig ausweichen. Sie kollidierte mit diesem; ihr Auto wurde beschädigt. Die 43-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 400 Euro.

"Sieg Heil" auf den Radweg geschmiert

Unbekannte Täter haben zwischen Samstag und Mittwoch einen Radweg an der Melanchthonstraße in Görlitz mit einem gelben Wachsmalstift beschmiert. Sie hinterließen dort den verfassungswidrigen Schriftzug "Sieg Heil". Ordnungshüter sicherten Spuren. Das Staatsschutzdezernat der Kriminalpolizeiinspektion ermittelt.

1 / 4

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz