merken
PLUS Görlitz

So sollen Kita-Kinder ihre Nachbarn kennenlernen

Im November startet ein deutsch-polnisches Projekt im Landkreis Görlitz. Kitas können sich jetzt bewerben.

Logo für Groß und Klein
Logo für Groß und Klein © Landkreis Görlitz

Groß und Klein gemeinsam: Unter diesem Motto startet ein zweijähriges Projekt, bei dem die Vorschulen von deutschen und polnischen Kitas voneinander lernen sollen. Dabei geht es um die jeweilige Kultur und Sprache des Nachbarlandes.

Das Projekt richtet sich auf sächsischer Seite an alle Kitas in den Landkreisen Görlitz und Bautzen, teilt Landratsamts-Sprecherin Franziska Glaubitz mit. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der gemeinsamen Qualifizierung sächsischer und polnischer Kita-Fachkräfte. Neben Fortbildungsangeboten für das Kita-Personal sind unter anderem das Erstellen zweisprachiger Materialien für die Praxis und auch das Unterstützen beim Aufbau neuer grenzüberschreitender Kita-Partnerschaften geplant. Dafür gibt es über 200.000 Euro von der EU.

Anzeige
Dresdner Christstollen genießen
Dresdner Christstollen genießen

Kommen Sie in Weihnachtsstimmung mit hauseigenen Spezialitäten der Fürstenbäckerei Matzker!

Zunächst sind besonders die Kitas eingeladen, die gern eine Partnerschaft zu einer Kita im Nachbarland aufbauen wollen. Sie bekommen Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Partner und zweijährige Lehrgänge für die entstehenden Kita-Tandems. Auch bei Partner-Projekten mit den Kindern werden sie fachlich begleitet.

Dabei sollen gemeinsam mit polnischen und deutschen Pädagogen auch Methoden entwickelt werden, wie die Kita-Kinder miteinander in Kontakt kommen und bleiben können, auch wenn die grenzüberschreitende Begegnung bei Besuchen in der Partner-Kita nur eingeschränkt möglich ist. "Dass hierfür nicht nur eine zu große Entfernung zwischen den Kitas eine Hürde sein kann, sondern dass es auch für bereits langjährig funktionierende Kita-Partnerschaften wichtig ist sich solchen Fragen zu stellen und neue Wege zu gehen, hat nicht zuletzt die Corona-Pandemie in diesem Jahr sehr deutlich gemacht", sagt Glaubitz.

Das Auftakttreffen, verbunden mit einer Partnerbörse, findet am 5. November 2020 in Görlitz statt. Interessierte Kitas und Erzieher melden sich bei Projektmitarbeiterin Anna Caban. Ausführliche Informationen sind auf www.nachbarsprachen-sachsen.eu/plsn zu finden. Durch die Teilnahme am Projekt entstehen den Kitas laut Landratsamt keine zusätzlichen Kosten.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz