Görlitz
Merken

Nach steinigem Sanierungs-Weg: Görlitzer Grundschule lädt zum Tag der offenen Tür

Letzte Restarbeiten sind geschafft: Die Grundschule Königshufen lädt zur Besichtigung ihres sanierten Domizils ein. Nebenan wird noch gearbeitet.

Von Susanne Sodan
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Schulleiter Steffen Hanke vorigen Herbst beim Umzug.
Schulleiter Steffen Hanke vorigen Herbst beim Umzug. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

An diesem Mittwoch lädt die Grundschule Königshufen zu einem Tag der offenen Tür ein. "Nach abgeschlossener Gesamtsanierung gibt es für alle interessierten Kinder und deren Familien die Möglichkeit, die vielfältigen und modernen Lernbedingungen an unserer Grundschule kennenzulernen", teilt Schulleiter Steffen Hanke mit.

Die Grundschule Königshufen wurde von 2020 bis zum Ende vergangenen Jahres komplett saniert. In dieser Zeit lernten die Kinder mit im Gebäude der DPFA-Regenbogenschule im Stadtteil Weinhübel. Zum Ende der Herbstferien vorigen Jahres konnte die Schule zurück in ihr Königshufener Domizil - noch mal ein Ritt auf Messers Schneide, hatte Steffen Hanke den Umzug damals beschrieben. Aber es klappte, Restarbeiten standen seither noch an.

Von 15.30 bis 18 Uhr können sich Eltern und Kinder das Schulhaus ansehen, sich über den Hort Bienenhaus, die Ganztagsangebote, Möglichkeiten der individuellen Förderung in der Inklusionsschule informieren. Es gibt Infostände des Elternrates, des Schulfördervereins, ein Schulcafé, Besichtigungen der Klassenräume und weitere Angebote.

Baugleich neben der Grundschule Königshufen liegt das Gebäude der Förderschule "Mira Lobe". Nachdem die Sanierung der Grundschule geschafft war, starteten nach den Winterferien die Arbeiten in der Förderschule. Deren Schüler sollen im Herbst kommenden Jahres zurückkehren.