merken
PLUS Görlitz

VW-Fahrer fährt berauscht – Unfall endet an Hauswand

Auf der Koseler Straße in Hähnichen hat es am Montagmorgen gekracht. In Vierkirchen hingegen gefährdete ein Lkw-Fahrer den Verkehr.

Symbolfoto
Symbolfoto © René Meinig

Ein berauschter VW-Fahrer ist am Montagmorgen von der Koseler Straße in Hähnichen abgekommen und durch einen Grundstückszaun gefahren. Der VW des 30-jährigen Polen stieß dort gegen einen Wohnanhänger und schob ihn gegen eine Hauswand, teilt Polizeisprecher Sebastian Ulbrich mit. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen insgesamt rund 12.000 Euro. Ein Drogentest bei dem Polen schlug auf Amphetamine an. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an, zogen den Führerschein ein und erstatteten Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Waschmaschinen ohne Sicherung transportiert

Ein polnischer Lkw-Fahrer ist am Montagnachmittag mit ungesicherten Waschmaschinen auf der Ladefläche in Döbschütz unterwegs gewesen. Bei einer Kontrolle stießen Verkehrspolizisten zudem auf Mängel an den Bremsen und eine Überhöhe von 13 Zentimetern. Die Beamten verboten dem 22-Jährigen die Weiterfahrt, bis die Mängel behoben sind und zeigten ihn an. (SZ)

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Mehr zum Thema Görlitz