merken
Großenhain

Afghanistan - Impressionen eines verkannten Einsatzes

Von Großenhain an den Hindukusch: Einen Blick hinter die Kulissen gestattet der ehemalige Bundeswehrsoldat Hartmut Berge im Alberttreff.

Oberfeldapotheker Hartmut Berge während seines Bundeswehreinsatzes in Afghanistan. Über diesen und andere Aufenthalte berichtet der ehemalige Bundeswehrsoldat am 15. Oktober in Großenhain.
Oberfeldapotheker Hartmut Berge während seines Bundeswehreinsatzes in Afghanistan. Über diesen und andere Aufenthalte berichtet der ehemalige Bundeswehrsoldat am 15. Oktober in Großenhain. © Foto: Benjamin Weinkauf

Großenhain. Wenn er erzählt, entstehen automatisch Bilder im Kopf. Von einem Land, über das in den vergangenen Wochen in vielfältiger Weise die Rede gewesen ist. Der ehemalige Bundeswehrsoldat Hartmut Berge - als Apotheker ist er hin und wieder in der Großenhainer Löwenapotheke tätig - war schließlich selbst viele Jahre lang vor Ort.

Immerhin: Am 4. Oktober 2001 hatte der Nato-Rat als Reaktion auf den Anschlag auf das World Trade Center in New York den sogenannten Bündnisfall beschlossen. Einer, welchem der bislang längste Auslandseinsatz der Bundeswehr folgen sollte. Oberfeldapotheker a.D. Hartmut Berge, der selbst siebenmal am Hindukusch eingesetzt war, beleuchtet in einem Bildervortrag am 15. Oktober in Großenhain diese Zeit. Was waren die Ziele des Einsatzes, wie leben die Menschen in Afghanistan und wo steuert das Land nach der erneuten Machtübernahme durch die Taliban hin?

Anzeige
Tipps für die Herbstferien in Sachsen, Thüringen und darüber hinaus
Tipps für die Herbstferien in Sachsen, Thüringen und darüber hinaus

Fast sechs Wochen ist das neue Schuljahr schon wieder alt – und damit möchten Kinder und Eltern ihre Herbstferien in ganz Sachsen und Umgebung genießen.

Weiterführende Artikel

"Wir haben nie Krieg gegen das Volk geführt"

"Wir haben nie Krieg gegen das Volk geführt"

Apotheker Hartmut Berge erzählte von seinen Einsätzen in Afghanistan. Er hatte im Alberttreff eine Burka dabei und ehrliche Antworten auf viele Zuhörerfragen.

Zapfenstreich und Selbstkritik: Afghanistan-Einsatz gewürdigt

Zapfenstreich und Selbstkritik: Afghanistan-Einsatz gewürdigt

Höchste Ehren für die 90.000 deutschen Soldaten, die in Afghanistan waren. 59 verloren ihr Leben. Dass die Taliban wieder an der Macht sind, wirft bittere Fragen auf.

"Diesem Land stehen schwere Zeiten bevor"

"Diesem Land stehen schwere Zeiten bevor"

Hartmut Berge vertritt in Urlaubszeiten in der Löwen-Apotheke Großenhain. Und gehörte zu den ersten deutschen Soldaten, die vor 20 Jahren in Afghanistan eintrafen.

Der Vortrag mit faszinierenden Bildern und bewegenden Schilderungen findet am kommenden Freitag, 15. Oktober, ab 18 Uhr im Soziokulturellen Zentrum Albertreff, Am Marstall 1, in Großenhain statt. Der Eintritt kostet 6 Euro, Ermäßigte zahlen 4 Euro.

Mehr zum Thema Großenhain