Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Großenhain
Merken

Endlich wieder aus voller Kehle singen

Katja Seidel aus Walda vermisste sehr, dass ihr Chor acht Monate nicht proben durfte. Nun geht's wieder und der Singgemeinschaft stehen große Auftritte bevor.

Von Kathrin Krüger
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Katja Seidel freut sich darüber, endlich wieder mit der Singgemeinschaft Großenhain und dem Frauenchor Cantores für große Auftritte proben zu können.
Katja Seidel freut sich darüber, endlich wieder mit der Singgemeinschaft Großenhain und dem Frauenchor Cantores für große Auftritte proben zu können. © Kristin Richter

Großenhain. Endlich wieder singen! Aus voller Kehle und mit viel Enthusiasmus. So ist es Katja Seidel gewöhnt. Die 42-Jährige aus Walda ist in der Singgemeinschaft Großenhain aktiv, seit sie 16 Jahre alt ist. Damals war noch Lars Deke der Chorleiter, heute ist es Anne Nitzsche. Ihre Mutter Regina Hörnke und ihre Schwester Maren Göpel - die jetzige Vorsitzende des Vereins - brachten sie in den Chor. Seitdem hat sie fast 26 Jahre ohne große Unterbrechungen mitgemacht. Zudem singt Katja Seidel auch im Frauenchor Cantores, den ihre Schwester dirigiert und der ebenfalls im Alberttreff probt.

Ihre Angebote werden geladen...