Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Großenhain
Merken

Geht in Großenhain ein Feuerteufel um?

Ein halbes Dutzend Brände in der Stadt seit Januar fordert die Ermittler heraus. Es gibt einen ersten Erfolg und weitere hoffnungsvolle Neuigkeiten.

Von Thomas Riemer
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Am 22. Februar brannte ein Dachstuhl auf der Robert-Koch-Straße in Großenhain. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Ermittler sprechen von vorsätzlicher Brandstiftung.
Am 22. Februar brannte ein Dachstuhl auf der Robert-Koch-Straße in Großenhain. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Ermittler sprechen von vorsätzlicher Brandstiftung. © Foto: Thomas Riemer

Großenhain. Auf frischer Tat ertappt werden konnte ein Brandstifter am 8. Februar. Der jugendliche Täter (17) hatte auf einem Unterstand am Festplatz im früheren Gartenschaugelände wahrscheinlich mit Papiertaschentüchern ein Feuer gelegt. Noch vor Ort konnte er dingfest gemacht werden, hat die Straftat inzwischen auch zugegeben.

Ihre Angebote werden geladen...