merken
PLUS Großenhain

Das ist nicht nachvollziehbar

SZ-Redakteurin Kathrin Krüger-Mlaouhia zur Entscheidung des Landesamtes für Denkmalschutz über die Meißner Straße 16 in Großenhain.

Die Meißner Straße 16 in Großenhain wurde Kulturdenkmal.
Die Meißner Straße 16 in Großenhain wurde Kulturdenkmal. © Kristin Richter

"Seit Jahren sind die Baulücke an der Meißner Straße und ihr unsanierter Nachbar ein Schandfleck in der Innenstadt. Jetzt gibt es einen Investor, der hier der Straßenfront wieder zu einem ansehnlichen, modernen Anblick verhelfen will. Und dabei Wohnraum schafft, der gebraucht wird. Da fällt den Landesdenkmalschützern plötzlich auf, dass das nicht geht. Und sie machen eine Ruine, die bei der Denkmalerfassung vor 20 Jahren noch keinen interessiert hat, auf einmal zum Kulturobjekt. Als ob dieses einsturzgefährdete Haus den Innenstadtcharakter Großenhains retten soll!

Weiterführende Artikel

Denkmalschutz: Deshalb ist die Meißner 16 ein Kulturobjekt

Denkmalschutz: Deshalb ist die Meißner 16 ein Kulturobjekt

Die Dresdner Behörde zeigt sich kompromissbereit. Makler Heller und seine Nova Haus GmbH wollen die Gespräche daher nicht abreißen lassen.

Denkmalschutz verhindert Neubebauung

Denkmalschutz verhindert Neubebauung

Die Meißner Straße 16 in Großenhain ist eine Ruine. Sie sollte abgerissen werden. Statt dessen ist sie jetzt Kulturdenkmal. Die Stadtverwaltung ist außer sich.

Das ist nicht nur unzeitgemäß, sondern schlicht nicht nachzuvollziehen. Da hat die Stadt in ihrer Argumentation völlig recht. Eine solche Bruchbude zum Denkmal zu erheben, gerade wenn jemand kommt, der endlich investieren will, kann nur als Schildbürgerei bezeichnet werden. Muss nicht Denkmalpflege auch kompromissbereit sein wie jegliche Behördengewalt? Kann man nicht mit Auflagen für einen Neubau das erhalten, was man zu erhalten sucht? Jetzt passiert doch genau das Gegenteil: Die Hütte fällt noch mehr zusammen. Das kann der Denkmalschutz nicht wirklich anstreben."

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

E-Mail an Kathrin Krüger-Mlaouhia

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain