SZ + Großenhain
Merken

Gartenschau bleibt in den Herzen der Großenhainer

Im Kulturschloss erinnerten Matthias Schmieder und Jochen Heinz an den Blumensommer 2002. Aber auch an das, was davon noch da ist.

Von Kathrin Krüger
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der damalige Ministerpräsldent Georg Milbradt (2.v.l.), Ex-Bürgermeister Burkhard Müller (3.v.l.), der Nix und Matthias Schmieder (r.), damals Geschäftsführer, bei der Eröffnung der Landesgartenschau am 20. April 2002.
Der damalige Ministerpräsldent Georg Milbradt (2.v.l.), Ex-Bürgermeister Burkhard Müller (3.v.l.), der Nix und Matthias Schmieder (r.), damals Geschäftsführer, bei der Eröffnung der Landesgartenschau am 20. April 2002. © Gartenschau

Großenhain. Es war das Gesprächsthema Nummer eins beim Sommerfest am Wochenende: die Erinnerungen an den Blumensommer 2002. An 184 Tage, in denen die Stadt gefühlt im Mittelpunkt des Freistaates lag. 569.000 Besucher wurden von April bis Oktober nach Großenhain gelockt. Natur-, Garten- und Blumenfreunde wollten das "NaturSchauSpiel" entlang der Röder sehen, das drei Jahre lang baulich und organisatorisch vorbereitet wurde.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!