merken
Großenhain

Preisträger-Arbeiten jetzt in Großenhain

Ab 27. Mai werden Beiträge des siebten Wettbewerbes um den Sächsischen Kinderkunstpreis im Großenhainer Presseshop Riedel ausgestellt.

Mit diesem und weiteren Bilderrahmen beteiligte sich die Förderschule (L) an einem Wettbewerb, dessen Objekte nun in Großenhain ausgestellt werden.
Mit diesem und weiteren Bilderrahmen beteiligte sich die Förderschule (L) an einem Wettbewerb, dessen Objekte nun in Großenhain ausgestellt werden. © privat

Großenhain. Am 27. Mai wird im Lotto- und Presseshop Riedel in der Naundorfer Straße eine ganz besondere Ausstellung eröffnet. Sie zeigt Beiträge des siebten Wettbewerbes um den Sächsischen Kinderkunstpreis, ausgerichtet von der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (LKJ) Sachsen e. V. Vermittelt wurde die Schau durch Gunter Saalbach. Mit dabei sein werden Förderschüler vom Remonteplatz, die sich am Wettbewerb beteiligten.

Das Klassenzimmer der Klasse drei der Förderschule (L) wurde renoviert und die Schüler wollten gemeinsam eine Wanddekoration anfertigen. Mit vier ausrangierten Bilderrahmen hatten sie die Idee, die vier Jahreszeiten zu gestalten und diese als Geburtstagskalender zu nutzen. Eine tolle Gruppenarbeit, und alle 15 Schüler hatten eine wichtige Aufgabe. Die Holzbilderrahmen wurden abgeschliffen und mit neuer Farbe gestrichen, die weißen Blätter in geometrische Flächen eingeteilt und mit typischen Farben der Jahreszeit in Kleingruppen gestaltet.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Die Arbeit hat zwar im Wettbewerb keinen Preis bekommen, doch ist sie in der Galerie der insgesamt 281 eingegangenen Beiträge von über 650 Kindern zu sehen unter https://2021.kinderkunstpreis-sachsen.de/. Großenhain war auch noch auf eine andere Weise bei der hybriden Preisverleihung am 13. März in Leipzig im Bild: Eine von insgesamt sieben Kinderjurys tagte im Albertreff und ermittelte mit Ralph-Torsten Lincke, Emilia, Lena und Jolien die Preisträger im Medienbereich. Es wurden insgesamt 22 Kinderkunstpreise in den Kategorien Bildende Kunst/Objekte, Video/Fotografie/Film, Musik/Tanz/Theater und Text/Comic/Buch vergeben.

Die Kinderjurys entwickelten eigene Kriterien, wie Themenbezug, Inhalt und Idee und meisterten die Herausforderung, sich größtenteils per Videokonferenz über die Beiträge abzustimmen. Die Preisverleihung wurde per Livestream ins Internet übertragen. „Die Welt ist unser Zuhause“ war das Thema des Wettbewerbes um den Kinderkunstpreis. Die Resonanz war groß: mehr als 650 Kinder von 7 bis 12 Jahren - darunter 46 Gruppen – haben sich beteiligt. Allein drei Jurys bewerteten die 200 Beiträge der Kategorie Bildende Kunst/Objekte. Eingereicht wurden Comics, Musik-Videos, Filme, Geschichten, Theater- und Tanzstücke. Die Arbeiten zeigten, was den Kindern wichtig ist: Familie, Freunde, der Schutz von Tieren und der Natur oder der friedliche Umgang miteinander. Auch die aktuelle Situation des Zuhause-Seins floss in die Entstehung der Werke ein. Die Kinder bewiesen großen Einfallsreichtum, trotz Homeschooling miteinander kreativ zu sein.

Weiterführende Artikel

Schulleiter im Frühlings-Geburtstagsbild

Schulleiter im Frühlings-Geburtstagsbild

Förderschüler vom Remonteplatz vertreten ihre Einrichtung bei einer bemerkenswerten Ausstellung. Die kam aus Leipzig zum Großenhainer Lottoshop.

Zabeltitzer sind Jury bei Kinderkunstpreis

Zabeltitzer sind Jury bei Kinderkunstpreis

Drei Grundschüler haben die Ehre, Beiträge eines Sachsenwettbewerbes zu beurteilen. Bald werden die Sieger verkündet. Beteiligt ist auch eine Förderschule.

Die Preisverleihung kann unter https://www.youtube.com/watch?v=aOXdzLlssAI angesehen werden. Eine kleine Auswahl von Bildern und Objekten aus dem Wettbewerb wird nun bis Ende Juni in Großenhain zu sehen sein. (SZ/krü)

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain