merken
PLUS Großenhain

Wer will bei der Diakonie Imkern lernen?

Auf der Großenhainer Auenstraße eröffnete ein Begegnungstreff für jedermann. Hier werden auch Bienen betreut. Und es gab eine große Spende.

Kim Berger, Lilli Krause, Marcel Palluch und Tony Preibisch (v.l.) mit Utensilien der neuen Imkerei in der Diakonie-Begegnungsstätte Auenstraße.
Kim Berger, Lilli Krause, Marcel Palluch und Tony Preibisch (v.l.) mit Utensilien der neuen Imkerei in der Diakonie-Begegnungsstätte Auenstraße. © Kristin Richter

Großenhain. Jetzt imkern sie auch noch! Um Menschen, die Kontakt und Hilfe suchen, ein sinnvolles Hobby anzubieten, hat die Diakonie an der Auenstraße 15 Bienenvölker heimisch gemacht. Die Idee kam von Tony Preibisch, Mitarbeiter der Sozialprojekte. Mit Jugendlichen in Arbeitsgelegenheiten (AGH) baute der Hobbyimker dieses offene Angebot seit vorigem Jahr auf. Nun konnte zum Tag der offenen Tür der erste Honig von Lindenblüten aus dem Stadtpark gegen eine Spende abgegeben werden. 

"Es ist neben den Tafelgärten und der Permakultur ein weiteres Betätigungsfeld für jedermann in unserem neuen Begegnungstreff", sagt Tony Preibisch. 15 Schutzanzüge wurden mit Hilfe des Jobcenters des Landkreises angeschafft. Doch wer sich nicht so an die Bienen herantraut wie Belinda Kleeberg, der kann Wabenrahmen oder Insektenhotels bauen oder beim Schleudern helfen.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Die erste Honigernte betrug immerhin 40 Kilo. Lilli und Kim und auch Andreas Dieckmann machte das Abdecken der Waben viel Spaß. Nun hängen auch Zeichnungen von Kindergärten zu Bienen und der Imkerei aus. Die von Besuchern gewählten besten Motive sollen künftig als Etikett auf die Honiggläser kommen. 

Der neue Begegnungstreff im Obergeschoss des Gebäudes Auenstraße. Hier kann man immer vor der Tagesausgabe der Tafel am Mittwoch- und Freitagvormittag zusammenkommen, außerdem am Montagnachmittag.
Der neue Begegnungstreff im Obergeschoss des Gebäudes Auenstraße. Hier kann man immer vor der Tagesausgabe der Tafel am Mittwoch- und Freitagvormittag zusammenkommen, außerdem am Montagnachmittag. © Kristin Richter

Die Begegnungsstätte wünscht sich eine längere Patenschaft für die Imkerei. Doch wer den neuen Treff im Obergeschoss der Auenstraße nur besuchen will, kann einfach so kommen. Tanja Sebastian und Katja Puls stehen hier als Ansprechpartnerinnen zur Seite. Es gibt eine gemütliche Sofaecke mit Spielen und Büchern und eine kleine Küche. An den herbstlich gedeckten Tischen kann gebastelt oder Kaffee getrunken werden. "Dieses niederschwellige Angebot war schon lange ein Wunsch der Diakonie", sagt Daniela Jander-Vanselow. Es sei ähnlich der Begegnungsstätte für Senioren der Stadtverwaltung.

Noch ist der Raum zwar nicht behindertengerecht, aber einladend. Auch Jugendliche könnten sich hier aufhalten, heißt es. Zugangsvoraussetzung gibt es keine. Das "Dia-Kino" soll hier künftig stattfinden, vielleicht auch eine Weihnachtsfeier und Plätzchenbacken - alles mit den entsprechenden Corona-Vorschriften. Die Öffnungszeiten könnten sich nächstes Jahr noch ausweiten. 

Ralf Liebich (l.) übergibt den Mitarbeitern der Großenhainer Tafel symbolisch das Geld aus den Pfandspenden der Lidl-Märkte.
Ralf Liebich (l.) übergibt den Mitarbeitern der Großenhainer Tafel symbolisch das Geld aus den Pfandspenden der Lidl-Märkte. © Kristin Richter

Während das EZG einen Betrag für diese neue Begegnungsstätte spendete, übergaben Sven Hartung und Geschäftsführer Ralf Liebich von Lidl die Pfandspenden von Kunden in Höhe von fast 10.000 Euro für die Großenhain Tafel in der Auenstraße. Seit Jahren ist das Unternehmen kräftiger Unterstützer der Diakonie. In über zehn Jahren kamen laut Liebich über 20 Mio. Euro Pfandspenden in Deutschland zusammen. Die Großenhainer verwenden das Geld für die neue Solaranlage auf der Möbelbörse. "Damit verdoppeln wir unsere Solarfläche und können insgesamt 80 kW/h Strom erzeugen", so Tony Preibisch. Zudem half die Sächsische Aufbaubank SAB bei der Anschaffung moderner Kühlzellen.   

Öffnungszeiten des Begegnungstreff: Montag 14 bis 16 Uhr, Mittwoch und Freitag 9 bis 11 Uhr (vor der Tafel-Ausgabe). Auenstraße 15 in Großenhain

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain