merken

Zittau

Das "Gütchen" hat's fast überstanden

Im Sommer sollen die Bauarbeiten in der beliebten Gaststätte an der B 96 in Mittelherwigsdorf abgeschlossen sein. Im Saal wurde trotzdem schon gefeiert.

Trotz Bauarbeiten ist die Gaststätte "Zum Gütchen" in Mittelherwigsdorf - hier ein Archivbild- geöffnet.
Trotz Bauarbeiten ist die Gaststätte "Zum Gütchen" in Mittelherwigsdorf - hier ein Archivbild- geöffnet. © SZ-Archiv-Matthias Weber

Simone Eifler ist froh, dass ihre Gäste ihr so sehr die Treue halten. "Den Gaststättenbetrieb über einen so langen Zeitraum während der Bauarbeiten aufrechtzuerhalten, ist schon eine große Herausforderung. Aber es funktioniert", sagt die Gütchen-Chefin. 

Ein großes Werbebanner verkündet an der Bundesstraße 96 schon seit Monaten, dass die Gaststätte trotz Bauarbeiten weiterhin uneingeschränkt geöffnet ist. Der große Saal ist bereits fertig und umfangreich saniert. In den Saal ist Simone Eifler derzeit mit ihrer Gaststätte umgezogen. Denn über der fehlt momentan die Decke.

Wer wird Nachwuchssportler 2019?

Welcher junge Athlet wird dieses Jahr den Sieg holen? Stimmen Sie bis zum 23. Februar für Ihren Favoriten ab und unterstützen Sie unsere jungen Talente!

"In den nächsten zwei Wochen wird eine neue Decke über der Gaststube eingebaut", berichtet Mittelherwigsdorfs Bürgermeister Markus Hallmann (Freiwilliger Wählerverein). Im Obergeschoss darüber werden dann noch zwei Vereinsräume eingebaut.

Á-la-carte-Essen im großen Saal

In der Gaststätte im Saal kann weiterhin á la carte gegessen werden. "Ich habe allerdings die Öffnungszeiten geändert", schildert die Gaststättenbetreiberin. Nach dem Ruhetag am Montag ist das Gütchen täglich von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Es sind auf Wunsch aber jederzeit Bestellungen für Kaffee und Abendbrot möglich, fügt Simone Eifler hinzu. 

Vor allem der Mittagstisch an den Wochenenden werde sehr gut angenommen. Sie hat auch schon viele Bestellungen für Familien- und Firmenfeiern für das gesamte Jahr entgegengenommen. "Das ist bisher gut ins Laufen gekommen", freut sie sich. Selbst jetzt war der Saal schon ein paar mal gut ausgelastet, wie beispielsweise beim traditionellen Verpächterball, zu dem die Miku Agrarprodukte GmbH in Oberseifersdorf einlädt oder bei der Jahreshauptversammlung der Mittelherwigsdorfer Feuerwehr. 

Um die einzige Gaststätte mit einem großen Saal im Ort zu erhalten, hatten sich die Gemeinderäte von Mittelherwigsdorf schon vor reichlich drei Jahren einstimmig dazu bekannt, das Gebäudeensemble zu übernehmen. Knapp zwei Millionen Euro werden in die Sanierung des großen Saales und des Obergeschosses investiert. Etwa 1,5 Millionen Euro erhält Mittelherwigsdorf dafür an Fördermittel.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umgebung lesen Sie hier.