merken
Döbeln

Hartha und Leisnig bestreiten Derby

Die Fußball-Kreisoberliga startet in die Saison. Die Zuschauer und Aktiven müssen aber einige Corona-Regeln einhalten.

Mit Patrick Hußner (links) vom VfB Leisnig und BC-Torhüter Marvin Bauch treffen zwei routinierte Spieler aufeinander.
Mit Patrick Hußner (links) vom VfB Leisnig und BC-Torhüter Marvin Bauch treffen zwei routinierte Spieler aufeinander. © Dirk Westphal/Archiv

Hartha/Leisnig. Zuletzt sind der BC Hartha und der VfB Leisnig im Mai 2019 in einem Punktspiel der Fußball-Kreisoberliga aufeinandergetroffen. Zum Punktspielauftakt der neuen Saison messen sie erneut die Kräfte (Anstoß Sonnabend 15 Uhr im Pierburg-Industriestadion Hartha).

Am Ende jener Saison stieg der BC Hartha aus der Kreisoberliga ab, kehrt aber nach nur einem Spieljahr wieder zurück. Die Voraussetzungen für die Harthaer scheinen aber alles andere als günstig. Anfang August erklärte Trainer Peter Eigenwillig seinen Rücktritt (Sächsische.de berichtete). Co-Trainer Martin Scheidig soll die Mannschaft durch die Saison führen.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Beide Teams rufen Klassenerhalt als Ziel aus

Über die Schwierigkeit seiner Aufgabe ist sich Scheidig durchaus bewusst. „Alles andere, als den Klassenerhalt zum Ziel auszurufen, wäre vermessen“, sagt Scheidig. Auch wenn die Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen nicht berauschend waren, sieht der Trainer sein Team gerüstet. Die Stimmung sei gut, sagt er. 

Als Neuzugänge verzeichnet der BC Maximilian Erbert (Brehmer Leipzig) sowie Felix Rupf und Tom Schenk (eigene A-Junioren). Dagegen haben Felix Stockmann (VfB Leisnig II), Sebastian Elsner (Medizin Hochweitzschen) sowie Jari Roitzsch und Martin Gutknecht den Verein verlassen.

Auch Leisnigs Trainer Rico Meister ruft für seine Mannschaft den Klassenerhalt als Ziel aus. Mit dem Verlauf der Vorbereitung ist Meister zufrieden. „Die Jungs haben wirklich intensiv an sich gearbeitet. Die Übungseinheiten vor den samstäglichen Begegnungen waren sehr gut besucht, und die eine oder andere Phase in den Testspielen war ganz passabel“, sagt er.

Als Abgänge verzeichnet der VfB Leisnig Shqipdone und Florian Hashani, die jetzt beim Döbelner SC spielen, sowie Chris Mühlner (FSV Dürrweitzschen). Neu im Verein ist Leon Tappert.

Corona: Eintrittsgeld passend bereithalten

Dass es auch für das erste Spiel nur drei Punkte zu holen gibt, wissen die beiden Trainer. Dennoch ist dieses Derby auch eine besondere Begegnung, findet Martin Scheidig. Beide Vereine kennen sich gut, arbeiten auch im Nachwuchsbereich zusammen. 

„Auf der emotionalen Ebene ist es mehr als nur ein Spiel. Aber schlussendlich ist es nur der erste von 34 Spieltagen“, sagt Rico Meister.

Der BC Hartha als Gastgeber rechnet mit mehr als 50 Zuschauern. Der Verein hat deshalb wie von den Behörden gefordert, ein Hygienekonzept vorgelegt. 

„Wir bitten die Zuschauer, am Einlass sowie am Verkaufskiosk eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Außerdem wäre es gut, wenn das Eintrittsgeld möglichst passend bereit gehalten wird“, sagt Bernd Krenkel, Technischer Leiter beim BC.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln