merken

Dresden

In Pieschen klickten die Handschellen

Mit vielen Einsatzkräften rückte die Polizei am Dienstag zur Leipziger Straße aus. Jetzt ist klar warum. 

Am Dienstag rückten Polizeikräfte zur Leipziger Straße aus und nahmen den Hehler fest.
Am Dienstag rückten Polizeikräfte zur Leipziger Straße aus und nahmen den Hehler fest. © SZ/Schröder

Es war ein ungewöhnliches Bild: Mehrere Einsatzwagen der Polizei hatten sich am Dienstag entlang der Leipziger Straße aufgebaut, durchsuchten das brachliegenden Gelände neben dem Malteser Hilfswerk. Zunächst gaben sich Beamten bedeckt über die Hintergründe der Aktion, doch mittlerweile ist klar, warum das Großaufgebot vor Ort war. Der Verdacht: Hehlerei.

Bereits Ende des vergangenen Jahres wurde das Gelände des ehemaligen Marina-Garden-Projekts von mehreren Polizisten durchsucht. Festgenommen wurde nun ein 45-jähriger Mann. Er steht im Verdacht der gewerbsmäßigen Hehlerei. Auch mehrere Einbrüche soll der türkische Staatsangehörige begangen haben.

Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.

Mehrere Hinweise waren bei der Polizei eingegangen, dass in einer Halle auf dem Gelände größere Mengen Diebesgut eingelagert wurde. Bei einer Durchsuchungsaktion im Dezember wurden bereits rund 150 Asservate sichergestellt, darunter größtenteils gestohlene Baugeräte, Baumaterialen und Heimelektronik.

Die sichergestellten Gegenstände konnten laut Polizei über 30 Einbrüchen zugeordnet werden – unter anderem einem Einbruch, bei dem im Februar Baumaschinen aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Rottwerndorfer Straße geklaut wurden.

Bei der Großaktion am Dienstag wurde nicht nur die Lagerhalle an der Leipziger Straße durchsucht, sondern auch vier weitere Objekte in Dresden. In der Halle stellten die Polizisten erneut rund 150 Gegenstände sicher, wiederum mutmaßliches Diebesgut. Gefunden wurden etwa zwei Wärmepumpen, die Ende Februar in Pirna gestohlen worden waren sowie Büromöbel aus einem Diebstahl im April dieses Jahres in Dresden-Weißig. Zudem wurden sowohl in der Lagerhalle als auch in den anderen durchsuchten Objekten geringe Mengen von Crystal und Marihuana gefunden.

Der Tatverdächtige wurde noch am Dienstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt und sitzt mittlerweile hinter Gittern.  (SZ/mes)

Alle News direkt aufs Handy? Hier klicken.