merken

Görlitz

Hightech für Senioren – zum Ausprobieren

Die Hochschule Zittau/Görlitz und Kommwohnen laden am 13. November in eine ganz spezielle Wohnung ein.

Das ist zum Beispiel in der Hightech-Seniorenwohnung zu finden: ein sprachgesteuerter TV
Das ist zum Beispiel in der Hightech-Seniorenwohnung zu finden: ein sprachgesteuerter TV © Kommwohnen

Das Institut Gesundheit, Altern und Technik (GAT) der Hochschule Zittau/Görlitz hat in den vergangenen Monaten intensiv an der Einrichtung eines ganz besonderen Labors gearbeitet. In einer Wohnung im Kommwohnen-Frauenburgkarree stehen verschiedene technische Assistenzsysteme bereit, die Senioren den Alltag erleichtern und ihre Lebensqualität verbessern sollen. Alle können vor Ort ausprobiert werden, um einschätzen zu können, ob sie auch im eigenen Haushalt Erleichterung bringen. 

Anzeige
Zeit, dem Weihnachtsstress zu entfliehen!   

Über Thüringen liegt der Adventszauber und lädt ein, die Vorweihnachtszeit ohne Hektik im Herzen Deutschlands zu genießen.

Da geht es zum Beispiel um eine Leiter mit extrabreiten Stufen, ein Telefon mit extragroßen Tasten, bei dem die Kurzwahltasten jeweils ein Foto des Angerufenen sind oder auch Hightech, die Angehörige oder Pflegekräfte automatisch in Notsituationen informieren kann. Nach ersten Begehungen, Presseartikeln und Projekten haben die Hochschulmitarbeiter große Fortschritte beim Transfer von Forschungsergebnissen zu diesen Themen in die Praxis gemacht. Daher ist nun der Augenblick gekommen, an dem das Labor offiziell eröffnet wird. 

Das ist auch in der Hightech-Seniorenwohnung zu finden: zwei Roboterkatzen, die im Labor auszuprobieren sind und Demenzkranken zu mehr Ruhe verhelfen sollen.
Das ist auch in der Hightech-Seniorenwohnung zu finden: zwei Roboterkatzen, die im Labor auszuprobieren sind und Demenzkranken zu mehr Ruhe verhelfen sollen. © Kommwohnen

Dazu laden Hochschule und Kommwohnen am 13. November von 13.30 bis 16 Uhr in die Frauenburgstraße. 71 in Görlitz ein. Der Termin ist öffentlich. Aufgrund begrenzter Kapazitäten und um lange Wartezeiten zu vermeiden, bitten die Hochschulmitarbeiter um eine Anmeldung beim Laborleiter Bill Pottharst. (SZ)

Kontakt: [email protected], 03581/3744373

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier.