Hoyerswerda
Merken

Auf geht’s zum Bundesfinale

Mit Platz 2 beim Landesausscheid hat sich die Wittichenauer Jugendfeuerwehr den zweiten sächsischen Startplatz gesichert.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Als Zweitplatzierte beim Landesausscheid haben sich diese Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Wittichenau für das Finale im Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr qualifiziert. Das freut auch Jugendwartin Ingeborg Zomack.
Als Zweitplatzierte beim Landesausscheid haben sich diese Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Wittichenau für das Finale im Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr qualifiziert. Das freut auch Jugendwartin Ingeborg Zomack. © Foto: Jugendfeuerwehr

Wittichenau. Am ersten Juliwochenende haben die Mädchen und Jungen der Wittichenauer Jugendfeuerwehr am Landesausscheid der Jugendfeuerwehr in Chemnitz teilgenommen. Nach intensivem Training konnten sie ihr Können unter Beweis stellen. Alle Mannschaften absolvierten einen Löschangriff nach Feuerwehrdienstvorschrift und einen 400-Meter-Staffellauf. Sie mussten feuerwehrtechnische Übungen, wie Schlauchrollen, Anleinen, Anziehen und Zielwerfen sicher beherrschen.

Nach der Anstrengung auf dem Wettkampfplatz konnten die Kinder und Jugendlichen eine Abkühlung im Gablenzer Freibad genießen.

Am Samstagabend wurde dann der Kreativteil des Wettbewerbs durchgeführt. Jede Mannschaft zeigte auf der Bühne ihren individuellen Beitrag. „Wir führten den anderen Teilnehmern einen Sketch vor“, war von der Wittichenauer Jugendwartin Ingeborg Zomack und von Jasmin Jakubasch zu erfahren. Vor der Siegerehrung, so ließen beide wissen, waren alle schon sehr aufgeregt. Im Vorfeld können die Chancen auf einen der vorderen Plätze nur schwer eingeschätzt werden, da nur wenige Punkte über den Sieg entscheiden.

„Doch wir haben es geschafft und erreichten den 2. Platz“, freuen sich die Wittichenauer. Somit darf die Jugendfeuerwehr Wittichenau zum Bundeswettbewerb nach Homburg fahren und gegen die Vertretungen der anderen Bundesländer antreten. „Wir werden Sachsen gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Chemnitz in Homburg würdig vertreten“, sind sich Ingeborg Zomack und Jasmin Jakubasch sicher. Beide waren ebenso wie ihre Schützlinge von der Organisation des Landesausscheids durch die Landesjugendfeuerwehr sehr angetan. „Ebenso danken wir der Feuerwehr Chemnitz für die tolle Aufnahme und Verköstigung.“

Anzeige
Triathleten am Olbersdorfer See
Triathleten am Olbersdorfer See

Vom 19. bis 21. August findet der beliebte internationale Cross-Triathlon-Wettkampf, die O-SEE Challenge statt. Was auf dem Plan steht, erfahren Sie hier!

Die Jugendfeuerwehr Wittichenau war schon einmal beim Bundesfinale am Start, das war im Jahr 2017, nachdem sie den Landesausscheid gewonnen hatte. Beim Bundeswettbewerb in Falkensee bei Berlin belegten sie dann den 18. Platz. Das zeigt, dass die Trauben bei diesem Wettbewerb sehr hoch hängen. Mal sehen wie die Wittichenauer diesmal abschneiden – am 4. September in Homburg/Saar. (pm/rgr)