Hoyerswerda
Merken

Crash auf B 96 am Bahnhof Schwarzkollm

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

 2 Min.
Teilen
Folgen
© Foto: HoyFoto

Schwarzkollm. Zu einem ungewollten „VW-Treffen“ kam es am Dienstagabend auf der B 96 am Bahnhof Schwarzkollm. Nach ersten Angaben der Polizei wollte der Fahrer eines Pkw Golf kurz nach 18.30 Uhr die Kreuzung aus Richtung Lauta kommend überqueren. Der Fahrer eines VW-Transporters, aus Schwarzkollm kommend, hätte den vorfahrtsberechtigten Golf passieren lassen müssen. Offenbar ist dies nicht passiert. Bei dem Zusammenstoß zog sich eine Person leichte Verletzungen zu. Beide Fahrzeuge waren fahruntauglich und mussten abgeschleppt werden.

Katalysator in Hoyerswerda gestohlen

Hoyerswerda. Bereits am vergangenen Wochenende wurde der Katalysator eines Mazda an der Bautzener Allee abmontiert und gestohlen. Der Fahrzeugeigentümer erstattete am Dienstag Anzeige. Der Diebstahlschaden belief sich auf circa 2.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt.

In Hoyerswerdaer Garage eingebrochen

Hoyerswerda. Den Einbruch in seine Garage an der Spremberger Vorstadt hat am Dienstagmorgen der Geschädigte festgestellt. Unbekannte hatten sich gewaltsam Zugang verschafft und das Tor beschädigt. Gestohlen wurden zwei Bohrmaschinen sowie ein Akkuschrauber im Wert von rund 400 Euro. Der Sachschaden beträgt etwa 300 Euro.

Trunkenheitsfahrt in Hoyerswerda gemeldet

Hoyerswerda. Eine Frau hat am Dienstagabend bei der Polizei einen offenbar betrunkenen Autofahrer gemeldet. Dieser war ihr kurz zuvor mit deutlichem Alkoholgeruch am Kamenzer Bogen aufgefallen und dann mit einem roten Transporter weggefahren. Beamte stellten das beschriebene Fahrzeug samt Fahrer wenig später auf einem nahegelegenen Supermarktparkplatz fest. Ein Atemalkoholtest bei dem 47-Jährigen ergab einen Wert von 1,92 Promille. Auch lag gegen ihn die Anordnung einer Fahrerlaubnissperre vor. Der polnische Führerschein des Deutschen wurde eingezogen, die Beamten brachten ihn zur Blutprobe und erstatteten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

In Weißwasser mit Sommerreifen unterwegs

Weißwasser. In einer Rechtskurve auf der B 156 in Richtung Krauschwitz geriet ein 31-jähriger Deutscher auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern. Der Mitsubishi prallte gegen einen Baum am rechten Fahrbahnrand, schleuderte seitlich gegen einen BMW im Gegenverkehr und danach gegen ein Verkehrszeichen. Der 50 Jahre alte BMW-Fahrer hatte bereits seine Geschwindigkeit reduziert. Dies bemerkte eine ihm nachfolgende 76-jährige VW-Lenkerin offenbar zu spät und fuhr auf. Niemand wurde verletzt. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Etwa 18.500 Euro Sachschaden entstand. Der Mitsubishi fuhr mit Sommerreifen. Eine Anzeige wurde gefertigt. (al/JuM)