SZ + Hoyerswerda
Merken

Der Lausitzer Geschichte und Vogelwelt auf der Spur

Lohsas Chronist und Ornithologe Heinz Menzel ist verstorben – nach einem bewegten Leben mit vielen Wendungen.

Von Andreas Kirschke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Diese Postkarte zeigt Heinz Menzels früheres hartes Handwerk – die Köhlerei. Von 1947 bis 1970 arbeitete er bei seinem Vater Willi Richard Menzel in der Köhlerei mit. Später war Heinz Menzel von 1970 bis 1990 Schaltmaschinist im Umspannwerk Lohsa.
Diese Postkarte zeigt Heinz Menzels früheres hartes Handwerk – die Köhlerei. Von 1947 bis 1970 arbeitete er bei seinem Vater Willi Richard Menzel in der Köhlerei mit. Später war Heinz Menzel von 1970 bis 1990 Schaltmaschinist im Umspannwerk Lohsa. © Foto: privat

Lohsa. Heinz Menzel erhielt fast jeden Tag Post. Briefe von Ornithologen und Heimatforschern trafen ein. Regelmäßig kamen Fachzeitschriften, Karten und Broschüren. In ganz Deutschland und in der Schweiz pflegte der Lohsaer emsig Kontakte. „Vater war wissbegierig, naturverbunden und tierlieb. Er forschte gern nach, ging Fragen sorgfältig auf den Grund. Sein Leben lang blieb er neugierig“, meinen seine beiden Kinder, die Zwillingsgeschwister Susanne Pidde (63) und Peter Menzel (63) in Lohsa, über ihren Vater.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!