merken
Hoyerswerda

Die letzte Rose des Sommers ...

Ein schönes Naturschauspiel

© Foto: Uwe Jordan

Hoyerswerda. The Last Rose of Summer“, wie sie der irische Poet Thomas Moore 1805 auf die Melodie des Volksliedes „The Groves of Blarney“ schrieb, blühte in diesem Jahr wohl hinter der Hoyerswerdaer Rosa-Luxemburg-Straße 25: „Es ist die letzte Rose des Sommers, die allein blüht / Alle ihre lieben Begleiter sind verblasst und verschwunden .../ Aber ich werde dich nicht allein lassen / denn wer würde diese trostlose Welt alleine bewohnen wollen?“ – Nun, auch wenn die Vorwinterstürme die Rose verwüstet haben – im nächsten Jahr blüht sie wieder, schöner denn je.

Anzeige
Raus in die Natur!
Raus in die Natur!

Sie sind noch auf der Suche nach einem neuen Ausflugsziel in der Region? Wie wäre es denn mit Großenhain?

Mehr zum Thema Hoyerswerda