merken
Hoyerswerda

Heiraten künftig auch im Oldtimer-Ikarus

Die Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda stellt dafür den Bus zur Verfügung.

Ikarus 55
Ikarus 55 © Foto: Benjamin Kramer

Hoyerswerda. Das Standesamt Hoyerswerda biete derzeit drei Orte an, an denen sich Paare trauen lassen können. Es handelt sich um das Eheschließungszimmer im Neuen Rathaus, um das Kaminzimmer im Schloss Hoyerswerda sowie um die Räumlichkeiten und das Außengelände der Krabat-Mühle in Schwarzkollm. Da in der Verwaltung bereits über weitere Räumlichkeiten und Orte nachgedacht wurde, kam das Angebot der Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda, deren Oldtimerbus der Marke Ikarus als Trauort zu nutzen, gerade recht. Es wurde festgestellt, dass der Bus die nötigen rechtlichen Voraussetzungen erfüllt. Per Beschluss des Stadtrates am Dienstag wurde dieser nun als Trauort gewidmet, ebenso wie nachträglich auch die Krabat-Mühle.

Die Nutzung des Oldtimer-Busses sowie die Entrichtung eines Entgeltes, so ist es der Erläuterung zum Stadtratsbeschluss zu entnehmen, wird vertraglich zwischen der Verkehrsgesellschaft und den Eheschließenden vereinbart. Im „Ikarus 55“ können bis zu 80 Gäste an der Eheschließung teilnehmen. Die eigentliche Trauungszeremonie im Bus kann im gesamten und für den Bus geeigneten Platz im Standesamtsbezirk Hoyerswerda erfolgen. Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh (SPD) ist schon gespannt, wann die erste Trauung stattfindet. Er würde sich diese auch sehr gern ansehen, wie er meint. Wenn er darf.

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Mehr zum Thema Hoyerswerda