merken
Hoyerswerda

Kühnichter Spange endgültig beerdigt

Stadträte in Hoyerswerda stimmten einhellig zu.

© Grafik: Franka Schuhmann

Hoyerswerda. Auch formal vom Tisch ist die Absicht, zwischen Weinert- und Nieskyer Straße hinter dem Klinikum eine neue Verbindung zu bauen. Nachdem der Stadtrat mit dem Beschluss zum Haushaltsplan 2021/2022 im Mai die Planungskosten für die sogenannte Kühnichter Spange gestrichen hatte, ist jetzt auch der Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplanes aufgehoben worden. Die Stadträte stimmten einhellig dafür. Zahlreiche Bürger hatten das Vorhaben in den vergangenen Monaten scharf kritisiert. Ein Anwohner der Kühnichter Straße erkundigte sich in der Ratssitzung nach der Verkehrsberuhigung, für die die Spange gedacht gewesen war. Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh (SPD) antwortete, man werde das mit den Kühnichtern noch diskutieren. Seine Idee, eine Einbahnstraße einzurichten, liegt nach Kritik auch daran erst einmal auf Eis.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen und Umgebung
Ferientipps für Sachsen und Umgebung

Da ist sie endlich wieder, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben tolle Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen, Thüringen und darüber hinaus.

Mehr zum Thema Hoyerswerda