merken
PLUS Familienkompass 2020 Hoyerswerda Familienkompass

Schul- und Kita-Nähe sind entscheidend

Ein Herz für Familien zeigen in Hoyerswerda Wohnungsgesellschaft und -genossenschaft.

Die Plastik „Mutter mit Kind“ von Alexander Ilecko steht im Skulpturenpark der Wohnungsgesellschaft in der Bautzener Allee/Einsteinstraße. Für Familien machen die Vermieter tatsächlich vieles möglich.
Die Plastik „Mutter mit Kind“ von Alexander Ilecko steht im Skulpturenpark der Wohnungsgesellschaft in der Bautzener Allee/Einsteinstraße. Für Familien machen die Vermieter tatsächlich vieles möglich. © Archivfoto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Hoyerswerdas Großvermieter bemühen sich um Zuzug. Insbesondere Familien hat man dabei im Visier und macht offenbar gern vieles möglich. Bei der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda (WH) reichen die Anfragen je nach Familiengröße von Dreiraumwohnungen bis hin zu Sechsraumwohnungen mit einer Wohnungsgröße von 80 bis 150 Quadratmetern. 

Oftmals werden Wohnungen mit großen Küchen und geräumigen Bädern gewünscht. „Diesen individuellen Wünschen kommen wir gern nach, indem wir, wo die Möglichkeiten vorhanden sind, Wohnungszusammenlegungen durchführen. Bevorzugt werden Wohnungen mit Balkon oder Mietergärten“, sagt Sprecher Christian Frank.

Anzeige
Spaß und Nervenkitzel pur
Spaß und Nervenkitzel pur

Im Laserland Dresden können auch Erwachsene mal wieder Kind sein: Ein einzigartiges Erlebnis für Kollegen, Freunde und Familie und ideales Geschenk!

Die LebensRäume-Genossenschaft beobachtet einen generellen Trend hin zu separaten Zimmern für jedes Kind. Das heißt, eine 4-köpfige Familie fragt in der Regel auch nach einer 4-Raum-Wohnung. Je nach Geldbeutel, darf die Wohnfläche auch gern etwas größer sein.

Für Familien mit kleineren Kindern ist die Lage in Schul- bzw. Kita-Nähe ein entscheidendes Kriterium, bestätigen beide Vermieter. Die WK I und II erfreuen sich nach Genossenschaft-Erfahrung wegen ihrer zentralen Lage besonders bei Familien großer Beliebtheit, aber wenn der Grundriss stimmt, ist das Gebiet eher zweitrangig. „Entgegen dem sonstigen «Altstadt-Trend» spüren wir diese Entwicklung in der Nachfrage speziell bei Familien eher nicht“, sagt LebensRäume-Sprecherin Gudrun Ladusch. Der Wunsch nach Aufzügen bzw. Wohnungen in den unteren Etagen wachse in dieser Gruppe. Und auch die Genossenschaft bietet für Anfragen nach größerem Wohnraum regelmäßig die Zusammenlegung zweier nebeneinanderliegender Wohnungen an und kann damit auch gleichzeitig die Nachfrage nach individuellen Grundrissen realisieren.

Unabhängig davon unterbreiten beide Großvermieter spezielle Familienangebote. Zu einem der WH-Angebote für Familien gehört die Aktion „Kinderzimmer mietfrei“. Hier kann das Kinderzimmer bis einschließlich des 6. Lebensjahres des Kindes kostenfrei genutzt werden. Es gibt auch den Neumieterbonus, bei dem der erste Monat grundmietfrei ist. Eine weitere Aktion ist „Hallo Baby“, hier erhält jedes Neugeborene ein schickes Badehandtuch. Weiterhin unterstützt man den Marketingverein, hat die vom Verein kreierten T-Shirts und Lätzchen erworben und übergibt diese an Mieter und Neumieter. Über Nachwuchs in ihren Beständen freut sich natürlich auch die Genossenschaft und gratulieren daher auch allen in „Floris Rasselbande“ angemeldeten Sprösslingen mit einem Willkommensgeschenk und regelmäßigen kleinen Überraschungen bis zum 6. Geburtstag. Weitere Aktionen stehen allerdings nicht nur den Familien zur Verfügung, so „Oben wohnt sich`s günstiger“ (Etagenbonus oder Einbauküche). Beim Bezug der ersten Genossenschaftswohnung unterstützt man zudem den Umzug in Abhängigkeit von der bezogenen Wohnungsgröße mit bis zu 800 Euro. 

Mehr zum Thema Familienkompass 2020 Hoyerswerda